Fussball : Deutsche Autoren gewinnen 4:2

Bekannte deutsche Schrifsteller traten im Hertha-Amateurstadion in Berlin gegen israelische Autoren an.

Autorenspiel
Gewann mit seinem Team. Regisseur Sönke Wortmann und seine Autorenkollegen besiegten die israelische Mannschaft. -Foto: dpa

BerlinDass Schriftsteller nicht nur mit Buchstaben, sondern auch mit dem Ball umgehen können, zeigten deutsche Autoren am Dienstag im Hertha-Amateurstadion in Berlin. Im Rahmen der "Writers' League" trat dort eine Fußball-Mannschaft, zu der unter anderem Moritz Rinke und der Regisseur Sönke Wortmann ("Das Wunder von Bern") gehörten, gegen ein Team israelischer Schriftsteller an. Die deutschen Künstler gewannen mit 4:2.

Zu den bekanntesten Autoren der Israel-Auswahl gehörten Nir Baram und Assaf Gavron. Das Spiel wurde von der Kulturstiftung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und dem Auswärtigen Amt ausgerichtet. Die israelische Mannschaft hatte sich nach DFB-Angaben eigens für das Spiel gegründet. (kda/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar