Gala : 164 000 Euro für Aidshilfe gesammelt

Medizin Lachen: Unter dem Motto "Humor hilft heilen" veranstalteten am Dienstag Prominente eine Gala zugunsten der Berliner Aidshilfe.

237904_0_04fee704.jpeg
Engagiert gegen Aids. Schauspieler Wolfgang Völz.Foto: Mike Wolff

Das Thema war ernst. Dennoch stand die Gala „Künstler gegen Aids“ im Theater am Potsdamer Platz im Zeichen von Optimismus. Rund 1800 Gäste, unter ihnen Autor Wladimir Kaminer, Sängerin Joanna Zimmer, Kabarettistin Gabi Decker oder Schauspieler Wolfgang Völz waren am Dienstag gekommen, um Mia, Klaus Lage, Peter Schilling und das Chansontrio Malediva live zu erleben.

„Humor hilft heilen“ passte als Motto zu der Veranstaltung zugunsten der Berliner Aidshilfe, die zugleich geprägt war von Mitgefühl für die Betroffenen. Zur herzlich-fröhlichen Stimmung trug neben ihrem Kollegen Yared Dibaba auch Moderatorin Andrea Kiewel mit Witz und Selbstironie bei. Dass Lachen gute Medizin ist, glaubt auch der Kabarettist und Mediziner Eckart von Hirschhausen, der „Aufklärungsunterricht“ gab. Höhepunkt des Abends unter der Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit und der Schauspielerin Judy Winter war der Auftritt des „Mamma Mia!“-Ensembles. Wie die anderen Künstler hatten die Musical-Sänger auf Gage verzichtet. Sie überreichten der Aidshilfe einen Scheck über 27 134 Euro, die sie bei Besuchern des ABBA-Musicals gesammelt hatten. Knapp 31 880 Euro spendete Designerin Ricarda M., die für die Gala eine Brosche entworfen hatte. Den Hauptanteil an Spenden brachte der Erlös über die Eintrittsgelder. Nach der Gala stehen der Berliner Aidshilfe insgesamt nun 105 129 Euro mehr zur Verfügung. eve

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben