Stadtleben : Ganz in Weiß am Königstor

Das hellgraue Bürohaus an der Ecke Otto-Braun-Straße/Friedenstraße am Volkspark Friedrichshain verwandelt sich peu à peu in ein Luxushotel. Der israelische Unternehmer David Fattal lässt sich die einstige, in den 50er Jahren erbaute Zentrale des VEB Energieprojektierung 45 Millionen Euro kosten. Nun wird das Gebäude in bester Lage zwischen Märchenbrunnen und Alex als Vier- Sterne-Superior-Haus die Kette der 24 europäischen Leonardo-Hotels erweitern – als „ein Haus, das durch edles Design im puristischen eleganten Stil überzeugen wird“, ist sich die künftige Direktorin Gabriele Maessen sicher. Die Wienerin wechselte kürzlich vom Westin Grand auf die Baustelle des Hotels, das in einem Jahr fertig sein soll, aber schon jetzt die ersten Reservierungsanfragen registriert.Das Haus steht unter Denkmalschutz, es wird später ganz in Weiß die Ecke am Königstor dominieren. Im Innern werden aus den bisherigen Büros 347 Zimmer (inklusive 43 Suiten), Restaurants mit 300 Plätzen, sieben Tagungsräume, Lounge, Bar und, auf dem Dach, ein Wellnessbereich mit Saunen. Zwei Musterzimmer lassen ahnen, was Leonardo bieten will: modernen Stil ohne Schnickschnack. Und ohne die hässlichen Gitter an den Fenstern. Lo.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben