Gastronomie : Michelin-Sterne für ''Reinstoff“ und ''Quadriga“

Wieder einmal ein Senkrechtstart in der Berliner Gastronomie: Das Restaurant „Reinstoff“ in Mitte wurde soeben für die Küche von Mitinhaber Daniel Achilles mit dem Michelin-Stern ausgezeichnet.

Die Auszeichnung ist ein großer Erfolg für den gebürtigen Leipziger, der das Restaurant erst im März mit seinen Partnern Ivo Ebert und Sabine Demel eröffnet hatte. Ebenso erfolgreich ist der Finne Sauli Kemppainen, der zu Jahresbeginn die Küche der „Quadriga“ im Hotel Brandenburger Hof übernommen hatte und den im Vorjahr gestrichenen Stern zurückerobern konnte.

Auch Tim Raue, der im vergangenen Jahr erstmals mit dem Stern ausgezeichnet worden war, kann sich über einen weiteren Sprung nach vorn freuen: Er wurde für das Restaurant „Ma Tim Raue“ zum „Hoffnungsträger“ für den zweiten Stern ernannt. Zwei Sterne hat als einziger Berliner Koch nach wie vor Christian Lohse, der Küchenchef des Restaurants „Fischers Fritz“ im Hotel The Regent. Weitere Sterne wie bisher: „Facil“, „First Floor“, „Gabriele“, „Hugos“, „Lorenz Adlon“, „Margaux“, „Rutz“ und „Vau“. Gestrichen wurde der Stern für das geschlossene „Vitrum“ im Hotel Ritz-Carlton.

Außerdem vergab der Michelin in seiner Ausgabe 2010 vier Mal den „Bib Gourmand“ für gute Küche mit Preisen von maximal 35 Euro für ein Menü. Neu in dieser Kategorie sind die „Spindel“ in Friedrichshagen und das „Brechts“ am Schiffbauerdamm, wie bisher außerdem „Ottenthal“ und „Bieberbau“.

Der Michelin Deutschland 2010 ist ab dem kommenden Freitag im Buchhandel erhältlich. bm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben