Geschäftseröffnung : Shoppen beim Skandalrapper

Man kann dem Berliner Rapper Bushido vieles vorwerfen, allerdings nicht, dass er ein schlechter Geschäftsmann ist. Nach seinem Erfolg als Musiker und Buchautor hat er eine neue Einnahmequelle entdeckt – als Modeverkäufer.

Bushido Foto: dpa
Wie kann ich Ihnen helfen? Rapstar Bushido hat am Berliner Alexanderplatz ein Modegeschäft eröffnet. -Foto: dpa

BerlinDer Berliner Rapper Bushido (30) hat in der Hauptstadt seinen ersten eigenen Laden eröffnet. Auf rund 350 Quadratmetern Einkaufsfläche am Alexanderplatz gibt es neben von ihm entworfener Kleidung auch CDs, DVDs sowie die Biografie des Rappers zu kaufen, wie seine Agentur mitteilte.

Das Geschäft wurde am Dienstagabend feierlich eröffnet, am Mittwoch begann der reguläre Verkauf. Das Buch des Rappers, der mit bürgerlichem Namen Anis Mohamed Ferchichi heißt, wird im kommenden Jahr verfilmt. Bushido (japanisch für "Weg des Kriegers") erzählt darin von seinem Aufstieg als Musiker tunesischer Abstammung, dem es innerhalb weniger Jahre gelingt, vom Schulabbrecher zum Millionär zu werden. (iba/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben