Gotteshaus : In Berlin steht bald ein Hindu-Tempel

Bald können die Berliner Hindus ihre spirituelle Erleuchtung auch in einem richtigen heiligen Bauwerk suchen und hoffentlich finden. Im Herbst beginnt in Neukölln der Bau des zweiten Hindu-Tempels in Deutschland.

Hindu_Tempel
Bald auch in Berlin. Europas größter Hindu-Tempel in Hamm. -Foto: dpa

BerlinIn Berlin entsteht bald schon ein Hindu-Tempel. Baubeginn soll im Herbst sein, sagte der Vereinsvorstand des "Sri Ganesha Tempel", Vilwanathan Krishnamurthy, der "Berliner Zeitung". Der Verein habe ein 4600 Quadratmeter großes Gelände vom Bezirksamt Neukölln gepachtet, um den Tempels am Rande des Volksparks Hasenheide in Neukölln errichten können. In Berlin leben etwa 6000 Hindus.

Der Sri Ganesha Hindu-Tempel wird der zweite Tempel seiner Art in Deutschland sein. 2002 eröffnete im westfälischen Hamm Europas größter Hindu-Tempel. Der Tempel in Berlin wird eine Fläche von 1000 Quadratmetern haben. In den Gebets- und Gemeinderäumen soll Platz für 300 Personen sein. Wahrzeichen des Tempels wird ein reich verzierter, 17 Meter hoher Turm sein. Das Neuköllner Bauwerk kostet den Angaben zufolge eine Million Euro, die Summe wird über einen Kredit und Spenden finanziert. Interessierte Bürger können sich ab kommenden Montag selbst ein Hild von dem geplanten Tempel machen. Dann präsentiert der Verein zusammen mit Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky (CDU) die Baupläne im Rathaus Neukölln. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben