Stadtleben : Großer Zauber mit kleinen Artisten

Morgen lädt der Wintergarten zur Benefizgala für den Kinderzirkus Cabuwazi

Zauberhaft geht es eigentlich immer zu im Wintergarten Varieté, dessen Motto man dort an der Decke im Eingang liest: „Dem Staunen gewidmet“. Am morgigen Dienstag soll es in dem Etablissement in der Potsdamer Straße 96 ab 19.30 Uhr aber besonders zauberhaft werden – zur Benefizgala zugunsten von Cabuwazi, mit fünf Zirkuszelten in Altglienicke, Marzahn, Treptow und Kreuzberg einer der größten Kinder- und Jugendzirkusse Europas. Berliner Mädchen und Jungen trainieren und proben dort nicht nur artistische Nummern, sondern lernen nebenbei auch fürs Leben. Machen die kleinen Artisten doch die Erfahrung, dass zum Erfolg Geduld, Beharrlichkeit und Teamgeist gehören – Eigenschaften, die ihnen zugutekommen.

Das kostet Cabuwazi natürlich auch Geld – nicht aber die Kinder und Jugendlichen, die dort gratis trainieren. Damit das auch so bleibt, setzt am Dienstag Georg Strecker als neuer Inhaber und alter Geschäftsführer des Wintergarten Varietés in seinem Haus die Reihe der schon traditionellen Benefizgalas für Cabuwazi fort. Wer für 80 Euro im Parkett oder für 55 Euro im Rang dabei sein möchte (Ticket-Telefon: 2500 8888), wird mehrfach verzaubert. Einmal von dem niederländischen Entertainer Philip Simon, der durch den Abend führt. Zum anderen durch Magier und Illusionisten aus der aktuellen Show „Zauber Zauber“ sowie durch die kleinen Artisten aus allen Cabuwazi-Zelten. Kein Geringerer als der Sternekoch Matthias Buchholz aus dem First Floor im Hotel Palace füllt am Abend die Teller – wie alle Beteiligten der Benefizgala für Cabuwazi ohne Honorar. hema

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben