Großes Spektakel : Die Riesen ankern in der Stadt

Die Vorboten und das Programm: Die Symbole sind aufgebaut – ab heute marschieren die Puppen durch Berlin.

Thomas Loy
Riesen
Die Riesen benutzen offenbar auch große Gerätschaften. -Foto: Wolff

Das Touristenpaar aus Fernost blickt angestrengt in seinen Reiseführer, aber von einem rostigen Riesenanker vorm Brandenburger Tor ist dort nichts zu lesen. Verwunderte Blicke auch am Schlossplatz: Dort spuckt seit Donnerstag ein Geysir eine zehn Meter hohe Wasserfontäne aus dem aufgebrochenen Asphalt. „Ein Wunder, dass wir das hier machen dürfen“, sagt Brigitte Fürle von den Berliner Festspielen und schaut erschöpft in den Nieselregen. Die beiden Skulpturen vor dem Brandenburger Tor und auf dem Schlossplatz sind die Vorzeichen der „Riesen“, des Puppentheaterspektakels zur Deutschen Einheit, die ins Stadtbild gelegt worden sind, um die gewohnten Maße zu sprengen. Es ist wie im Kinderzimmer, wenn die große Puppenbürste auf die zierliche Modelleisenbahn kracht. Der Anker soll das „maritime Element“ der Riesen symbolisieren. Ein Requisit ist er eigentlich nicht.

Die Puppen, die sich noch auf dem Flughafengelände in Tempelhof aufhalten, ziehen erst am heutigen Freitag durch die Stadt (siehe Grafiken unten). Die „Kleine Riesin“ wird von Klaus Wowereit vor dem Roten Rathaus empfangen und bewegt sich dann westwärts. Am Sonnabend, dem Tag der Deutschen Einheit, trifft sie ihren seit Jahren vermissten Onkel, den Großen Riesen, am Brandenburger Tor wieder. Dieser ist ein Tiefseetaucher; die Kleine Riesin fährt gelegentlich mit ihrem Schiff. Sie hat einen großen DDR-Postsack dabei, mit Kopien von Briefen aus dem Kalten Krieg, die von der Stasi abgefangen wurden.

Begleitet werden die Riesen von etwa 100 Helfern. Sie bilden eine Sicherheitszone rund um die Maschinerie, denn die Puppen hängen an mobilen Kränen. Arme und Beine werden von „Liliputanern“ bewegt, etwa 30 Theaterleuten der französischen Gruppe „Royal de Luxe“. Recht eng könne es am Brandenburger Tor werden, sagt Brigitte Fürle. Aber die Riesen sind sehr friedvoll und langsam: Einen Kilometer schaffen sie pro Stunde.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben