Hans-Peter Wodarz : Die Ente bleibt drin

"Palazzo" zum zweiten - Bernd Matthies war dabei.

Bernd Matthies

Ein Spiegelzelt, Artistik, Musik und Enten – ohne Hans-Peter Wodarz geht das nicht, auch wenn er sich seit dem Sinkflug seines Dauerbrenners „Pomp Duck“ vorerst mit viermonatigen Gastspielen unter dem „Palazzo“-Dach beschränkt und der Traum eines festen Hauses in Berlin noch weit von konkreten Plänen entfernt ist. „Palazzo“ zum zweiten, wieder unmittelbar vor dem Hauptbahnhof, wieder mit den singenden Kellnern als Motor der Show: „Concerto für Ente, Salbei und Chilischokoladenkuchen“.

Doch während im vergangenen Jahr der Funken trotz allen Aufwands nicht so recht übersprang, startet die sichtbar knapper kalkulierte Neuauflage mit viel mehr Schwung, ist witziger, konzentrierter. Das liegt vor allem erst einmal an Michael Davis, dem charismatischen Glatzkopf, der mit trockenem Witz, perfektem Timing und abschüssigen Jonglagen das Eis von Anfang an bricht. Musikalisch geht es unter der Aufsicht von Carsten Gerlitz wie gewohnt querbeet von Orff bis Queen.

Unter dem artistischen Aufgebot kamen am besten die beiden jungen Ukrainerinnen Yulia & Natalia an, die eine überraschende Mixtur aus Kontorsion und Equilibristik zeigen. Die Küche von Gerd Hammes muss sich nicht ändern, denn besser kann man das Problem kaum lösen, 300 Gäste innerhalb einer Viertelstunde mit mehreren warmen Hauptgängen zu versorgen, inklusive der obligatorischen zart-knusprigen Ente, die den Überflug aus der Pomp-Duck-Ära geschafft hat.

Nicht wenige der Premieren-Stammgäste dürften sie mehr als ein dutzend Mal gegessen haben: Altbundespräsident Walter Scheel, Parlamentspräsident Walter Momper, ZDF-Urgestein Klaus Bresser, Oliver Kalkofe, Artur Brauner, Dieter Landuris und andere. Der Salbei aus dem Namen der Show allerdings ging im Tomatensud der Gnocchi unter – aber es muss ja auch noch was nachzujustieren geben. Bis Ende Februar ist dafür Zeit. (Karten je nach Tag und Platzkategorie 89,90 bis 129, 90 Euro plus Getränke, www.palazzo.org. Tel. 01805/38 88 83).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben