Stadtleben : Hauptsache Hauptstadtadresse

Eigentlich war das immer eine Hamburger Spezialität: Eine sogenannte Adresse zu haben, war an der Alster ultimativ wichtig, in Berlin mehr oder weniger egal. Seit dem Umzug der Regierung und der Lobbyisten hat sich das zunehmend verändert. Für Thorsten Dirks, den Chief Executive Officer der in Düsseldorf ansässigen E-Plus-Gruppe, bedeutet das neue Berliner Büro, das am Montagabend mit einem Fest für führende Manager aus der Kommunikations- und Computerbranche und Live-Musik von Roger Cicero eröffnet wurde, ein wichtiges Standbein. Bislang war man darauf angewiesen, Geschäftspartner und Abgeordnete in Hotels und Restaurants zu treffen. Künftig kann Büroleiter Harald Geywitz in die neuen Räume „Unter den Linden 10“ einladen. Diese Adresse hat in den Düsseldorfer Ohren einen ganz besonders edlen Klang, der geradezu danach ruft, dort auch Konferenzen stattfinden zu lassen. Sozial engagiert sich das Unternehmen unter anderem für die Kinderklinik an der Charité und die „El ele“-Initiative türkischstämmiger Kinder an der Hector-Petersen-Oberschule. Bi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben