HEIRATEN ZU LANDE, ZU WASSER ODER IN LUFTIGER HÖHE : Besondere Orte für das Jawort

Der erste Schritt ist die „Anmeldung zur Eheschließung“ beim zuständigen Standesamt. Die muss frühestens sechs Monate und spätestens vier Wochen vor der standesamtlichen Hochzeit geschehen. Die Eheschließung wird im Voraus bezahlt. Außerdem werden am Tag der Anmeldung die Trauzeugen festgelegt.

Paare, die nicht in ihrem Bezirk heiraten möchten, sollten ihren Wunschtermin zunächst im Standesamt des Bezirks ihrer Wahl reservieren. Das klärt auch den Termin mit dem ausgewählten Trauungsort ab. Im Anschluss werden die Formalitäten im Wohnsitzstandesamt geklärt, das die geprüften Unterlagen dann an das trauende Standesamt weiterleitet.


TRADITIONELL

In der restaurierten Dorfkate in Falkenberg (Lichtenberg) vermählen sich Paare auf dem ehemaligen Dachboden, nach Wunsch auch mit Musik.
Heiraten im Ambiente der Gründerzeit können Paare im historischen Gutshaus Mahlsdorf (Marzahn-Hellersdorf).
In der Marzahner Bockwindmühle (Marzahn-Hellersdorf) werden die Brautpaare nach der Eheschließung von der Müllerin oder dem Müller „vermehlt“.
Auch in der alten Britzer Mühle (Neukölln) soll ab Mai wieder geheiratet werden können. Die Holzgalerie war im April 2008 eingestürzt.


ANIMALISCH

Die Trauung im Tierpark Friedrichsfelde (Lichtenberg) findet im Haus für afrikanische Primaten statt.
Im Zoologischen Garten (Mitte) können sich Paare im Flusspferdhaus oder in der Freiflughalle des Vogelhauses trauen lassen.


LUFTIG

Heiraten über den Dächern Berlins können Paare im Rosinenbomber, im Helikopter oder im Privatflugzeug. Startpunkt für den Flug in die Ehe ist der Flughafen Schönefeld (Standesamt Mitte).
Auf dem Berliner Funkturm geben Paare sich auf 55 Meter Höhe im Jugendstil-Restaurant des Funkturms (Charlottenburg-Wilmersdorf) das Ja-Wort.


ELEGANT

Zentral zwischen Ku’damm, KaDeWe und Zoo ist der denkmalgeschützte 20er-Jahre-Bau des Ellington Hotels (Charlottenburg-Wilmersdorf) die richtige Adresse.


STILVOLL

In privater Atmosphäre heiraten Paare zwischen Stadtrand und Wald in der denkmalgeschützten Villa des Salons Berlin-Geflüster (Charlottenburg-Wilmersdorf) in Grunewald.


NOSTALGISCH

Ballhaus-Charakter im Stil der 20er Jahre bietet das Queens 45 an der Königin-Elisabeth-Straße (Charlottenburg-Wilmersdorf).


INTERNATIONAL

Preußischer Stil, Kunst und klassische Moderne prägen das Ambiente des Brandenburger Hof Berlin (Charlottenburg-Wilmersdorf). Hier geben sich Paare inmitten des Japanischen Gartens das Jawort.
Im chinesischen Stil heiraten Paare im Steinboot im „Garten des wiedergewonnenen Mondes“ (Marzahn-Hellersdorf) oder unter tropischen Bedingungen im Mittelmeerhaus des Botanischen Gartens (Steglitz-Zehlendorf).


KÖNIGLICH

Wie Prinz und Prinzessin können sich Paare im Kuppelsaal oder Rokokosaal des Wrangelschlösschens (Steglitz-Zehlendorf) oder im Spiegelsaal von Clärchens Ballhaus (Mitte) trauen lassen.


IDYLLISCH

Mittendrin und doch im Grünen stellt das Hotel Seehof Berlin (Charlottenburg-Wilmersdorf) seinen Gobelinsaal oder den Wintergarten für eine Eheschließung zur Verfügung.
Der Wasserturm (Lichtenberg) befindet sich direkt im Oberseepark und wurde vollständig saniert. In der ausgebauten Bar finden etwa 15 Gäste zur Trauung Platz.
Romantische Gefühle kommen auch an den Tegeler Seeterrassen (Reinickendorf) auf; sie liegen direkt an der Dampfer-Anlegestelle des Sees. hh

0 Kommentare

Neuester Kommentar