Stadtleben : Israels Botschafter tritt den Dienst an

Mit einer Kranzniederlegung am Gleis 17, dem Mahnmal für die Deportierten in Grunewald, beginnt der neue isaraelische Botschafter Joram Ben-Zeev am heutigen Mittwoch ganz offiziell seine Amtszeit in Deutschland. Das hat er sich so gewünscht, dass dies direkt im Anschluss an die Übergabe seines Akkreditierungsschreibens an Bundespräsident Horst Köhler im Schloss Bellevue stattfindet. In Berlin ist der Botschafter bereits seit Mitte November. Anders als seine Vorgänger kam er ohne Deutschkenntnisse und ohne europäischen Hintergrund. Dafür spricht er Chinesisch, ist Amerika-Spezialist und Friedensexperte. Botschaftsangehörige wie der Gesandte Ilan Mor zeigten sich bereits sehr angetan von seinem verbindlichen Auftreten. Das wollen am Nachmittag beim Empfang aus Anlass der Akkreditierung auch Bundestagsabgeordnete sowie Repräsentanten der Jüdischen Gemeinde und des öffentlichen Lebens in der Botschaft genießen. Dorthin lud der Diplomat zusammen mit Frau Iris Ben-Zeev. Bi

0 Kommentare

Neuester Kommentar