Joy Denalane : Die Soul-Sängerin hat ihre Liebe wiedergefunden

Um Joy Denalane war es lange ruhig, sie schmierte morgens Pausenbrote für ihre Kinder. Jetzt bringt sie ein neues Album raus – und ist auch privat glücklich.

von
Kollege und Partner. Joy Denalane ist mit Max Herre zusammen.
Kollege und Partner. Joy Denalane ist mit Max Herre zusammen.Foto: dpa

In Schöneberg wurde sie geboren, in Kreuzberg wuchs sie auf. Und in Charlottenburg lebt sie heute mit ihren Söhnen Isaiah, 9, und Jamil, 7. „Berlin ist meine Heimat, hier schlägt mein Herz. Ich bin ein echtes Westkind“, sagt die Sängerin Joy Denalane. Sie ist nicht nur ein echtes, sondern auch ein glückliches „Westkind“. Denn seit einiger Zeit lebt sie in Berlin auch wieder mit Max Herre zusammen. Nach mehrjähriger Trennung ist sie mit dem Sänger der Band Freundeskreis und Vater ihrer Kinder wieder liiert. „Die Dinge haben sich verändert“, sagt sie. „Nichts ist so, wie es vorher war.“

Denalane sitzt im Büro ihres Managements und spricht über ihr neues Album, das am Freitag erscheint. Es ist das erste nach vier Jahren. Und vieles von dem, was ihre Seele in dieser Zeit bewegte, findet sich darauf wieder. Es sind soulige Lieder auf Deutsch, die vom Verlust und Finden der Liebe, aber vor allem vom Weg dazwischen handeln. „Maureen“, benannt nach ihrem zweiten Vornamen, sei ihr persönlichstes Werk, sagt Denalane.

„Joy und Maureen sind meine zwei Seiten“, sagt die 37-Jährige. Joy sei der flippige, Maureen der eher klassische Teil von ihr, der ihren Reifeprozess beschreibe. Und: „Maureen“ hat eine Vorgeschichte. „Ihren Namen trug die Frau, die mein Vater zunächst heiraten wollte, aber während der Apartheid in Südafrika zurückgelassen hat.“ Denalane ist das dritte von sechs Kindern einer Deutschen und eines Südafrikaners, der 1960 nach Deutschland flüchtete.

In Berlin hat die Sängerin mit Sékou Neblett, ihrem alten Weggefährten aus Freundeskreis-Tagen, an den Liedern ihres neuen Albums geschrieben. Gemeinsam mit Max Herre – mit dem 38-Jährigen führt sie das Label „Nesola“ in Mitte – hat sie die auf Englisch getexteten Lieder ins Deutsche übersetzt.

Die Geschichte mit der neu entfachten Liebe erinnert an die Anfänge des Paares aus dem Jahr 1999, als die Liebeserklärung ihres gemeinsamen Liedes „Mit Dir“ Realität wurde und sie bis zu ihrer Trennung 2007 als Traumpaar der deutschen Musikszene galten.

„Träume werden nur wahr, wenn wir uns bewegen“, singt Denalane auf ihrem neuen Album. Sie sei ein grundsätzlich nach vorne gerichteter Mensch, der keinen Stillstand ertrage: In der vierjährigen Produktionspause habe sie sich ein Semester Auszeit für ein Studium der Germanistik, Anglistik und der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft an der FU gegönnt.

„Queen of Soul“ taufte der Musiksender MTV einst die Sängerin, weil ihre Stimme an die von Mary J Bliges erinnere. Sie ging mit dem Jazz-Trompeter Till Brönner auf Tour, gab Konzerte in den USA, gewann einen Comet und erhielt mehrere Echo-Nominierungen. Darüber sei ihr Leben ganz normal geblieben, sagt Denalane. „Aber ehrlich gesagt weiß ich nicht, ob es so wäre, wenn ich meine Familie nicht hätte.“ Ihre Kinder hielten sie davon ab, sich nur mit sich selbst auseinanderzusetzen. Sie habe sich daran gewöhnt, um 6.30 Uhr aufzustehen, ihre Söhne für die Schule fertig zu machen und Pausenbrote zu schmieren. Nach getaner Arbeit mit ihrem Album freut sich Denalane jetzt auf den Berliner Sommer – „für mich der schönste in Deutschland“. Im Herbst geht sie dann auf Tour: Am 6. November tritt sie im Postbahnhof auf.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar