KaDeWe : Nostalgische Weihnachten im Lichthof

Weihnachten nicht einfach nur hübsch ausstellen, sondern inszenieren – eine Spezialität des KaDeWe schon seit langem.

Das Kaufhaus zieht sich dabei zum „Weihnachtshaus“ um, prall voll gefüllt mit Geschenken, manchmal rutscht die Romantik in schrille Designwelten, der Weihnachtsmann gibt sich als Chamäleon, die Engel trällern, champagnerbeflügelt, in der Christmas-Lounge. Im letzten Jahr war der Lichthof zu einer überdimensionalen Schneekugel verwandelt, diesmal aber spielt die Tradition die Hauptrolle: Die Gestalter des Hauses haben auf der 500 Quadratmeter großen Fläche einen Weihnachtsmarkt aufgebaut, der vor allem mit nostalgischen Reminiszenzen arbeitet und an die Kindheitserinnerungen der Besucher anknüpft, mit Karussell, Spiegelkabinett und fliegenden Schwänen.

Der traditionelle Weihnachtsbaum hat seinen Platz wie immer in der Eingangshalle gefunden, seine Äste biegen sich unter Süßigkeiten, Blumen, Papageien, Schokoherzen, Schmetterlingen … Über ihm funkelt ein überdimensionales Mobile mit Sonne, Mond und Sternen.

Geschäftsführerin Ursula Vierkötter präsentierte die üppige Inszenierung am Mittwochvormittag der Presse und begrüßte sogleich die ersten Schaulustigen, unterstützt von Peter Georgi, dem stattlichen und in diesem Jahr besonders üppig ausstaffierten hauseigenen Weihnachtsmann. Er wird auch bis Heiligabend täglich zu den Haupteinkaufszeiten in der Haupthalle nach dem Rechten sehen. In den verschiedenen geschenktechnischen Schwerpunkten der Etagen gibt es außerdem Zauberer, Livemusik und Bastelaktionen. Das Haus ist an den Adventssonnabenden eine Stunde länger bis 21 Uhr geöffnet, außerdem an den Adventsonntagen von 13 bis 18 Uhr.bm

0 Kommentare

Neuester Kommentar