Karneval der Kulturen : Karnevalsrausch in Berlin

Eine halbe Million Zuschauer werden zur Parade am Pfingstsonntag erwartet. Antrommeln ist um 12:30 Uhr am Hermannplatz. Am Samstag feierten bereits die Kinder.

Konstanze Nastarowitz
Fest der Masken. Beim Karneval der Kulturen herrscht in diesem Jahr nicht nur Sambafieber, sondern auch Gruselstimmung. Foto: dpa
Fest der Masken. Beim Karneval der Kulturen herrscht in diesem Jahr nicht nur Sambafieber, sondern auch Gruselstimmung.Foto: dpa

Die Tiger- und Raubkatzenballons gehen weg wie verrückt, sagt Ballonverkäufer Norbert Heppner. Kein Wunder. Er steht Sonnabendmittag am Mariannenplatz in Kreuzberg, wo gleich der Umzug zum Kinderkarneval der Kulturen los geht. Der steht in diesem Jahr unter dem Motto „Tanzt den Tiger“. Rings herum streifen hunderte Kinder wild und gefährlich als Raubkatzen kostümiert durch die Gegend.

Auch die fünfjährige Merle aus Charlottenburg ist mit ihren Eltern dabei. Mit zieht mit ihrer Capoeira-Gruppe durch Kreuzberg. Merle ist aber gar nicht als Tiger, sondern als Drache verkleidet. Wieso das denn? „Ich will ein Drache sein, Drachen sind viel cooler als Tiger!“, ruft sie. Die Eltern marschieren auch mit. „Einer von uns macht Fotos und der andere ist einfach nur stolz“, erklärt Merles Papa die Aufgabenverteilung.

Karneval der Kulturen 2011
Rund 750.000 Menschen aus dem In- und Ausland feiern am Pfingstsonntag in Berlin den Karneval der Kulturen. Foto: dpaWeitere Bilder anzeigen
1 von 42Foto: dpa
15.06.2011 10:25Rund 750.000 Menschen aus dem In- und Ausland feiern am Pfingstsonntag in Berlin den Karneval der Kulturen.

Der kleine Philipp ist dagegen ganz brav als Tiger kostümiert, allerdings guckt er lieber zu als mit den vielen Kindern beim Umzug zum Kinderfest am Görlitzer Park mitzulaufen. „Er schaut lieber und schneidet Grimassen“, meint sein Vater. Die Zwei mussten unbedingt kommen, denn das Mottotier dieses Jahres hat Philipp gern, weil es so groß und stark ist. Mitten in der bunten Masse tanzt und singt auch der neunjährige Frederick aus Lichtenberg. „Eigentlich mag ich so viel Trubel nicht so gern, aber ich komme mit, weil hier der Englischkurs meiner Geschwister tanzt“, erzählt der Junge. Seine kleine Schwester Franka sieht das ganz anders: „Ich will auf jeden Fall später mal beim großen Karneval Pfingstsonntag mitlaufen!“, ruft sie.

Karneval der Kulturen 2010
Viel zu sehen gab es am Sonntag. Foto: ddpWeitere Bilder anzeigen
1 von 38Foto: ddp
23.05.2010 22:58Viel zu sehen gab es am Sonntag.

Die Parade der Großen ist mit 67 Festwagen und 5000 Karnevalisten der farbenfrohe Höhepunkt des Karnevals der Kulturen. 500.000 Besucher werden erwartet. Antrommeln ist am Sonntag um 12.30 Uhr am Hermannplatz und weiter geht es über Hasenheide, Südstern, Gneisenaustraße bis gegen 21.30 Uhr zur Yorckstraße. Die Paradestrecke ist Sonntag von 7 bis 24 Uhr gesperrt, also besser mit der U-Bahn und dem Fahrrad anreisen.

Weiter feiern kann man anschließend auf zahllosen Karnevalspartys. Zum Beispiel im Yaam, Stralauer Platz 35 in Friedrichshain oder in der Junction Bar, Gneisenaustraße 18. Wem das zu heiß ist, der legt sich mit seinem Caipi in der Hand zu Hause auf die Couch. Das RBB-Fernsehen zeigt am Sonntag, 22 Uhr, ein Best-of.

Pfingstsonntag: Hermannplatz 12.30 Uhr Parade; bis Pfingstmontag: Blücherplatz Straßenfest So 11-24, Mo 11-19 Uhr

17 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben