Kino-Premiere : Sandmann feiert am Weltkindertag

Es lief schon in Finnland, in Vietnam und im arabischen Sender Al Dschasira: Das Sandmännchen ist eines der bekanntesten Trickfiguren der Welt. Nun kommt der spitzbärtige Abendgast auch in die Kinos.

„Das Sandmännchen – Abenteuer im Traumland“ lautet der Titel des Films. Die Geschichte: Habumar, der Bösewicht, klaut dem Sandmännchen den Traumsand und will ihn zum Albtraumsand machen. Da muss das Sandmännchen einschreiten. Der schüchterne Junge Miko wird als Traumhelfer engagiert, er soll helfen, das Traumland zu retten. Wenn nur sein Begleiter, das Schlafschaf Nepomuk, nicht immer so tollpatschig wäre!

Prominent besetzt ist die Riege der Synchronsprecher: Volker Lechtenbrink spricht das Sandmännchen, Ilja Richter wird dem Fiesling Habumar seine Stimme leihen und Anke Engelke hat ein Schlaflied eingesungen. Am Sonntag findet in der Kulturbrauerei in Prenzlauer Berg die Filmpremiere statt, zu dem 1000 kleine und große Gäste eingeladen wurden. Bundesweit startet der Film am 30. September in den Kinos, doch weil am Montag Weltkindertag ist, läuft der Film als Vorpremiere am Sonntag um 14.30 Uhr in allen UCI-Spielstätten und um 15 Uhr in allen Cinemaxx-Kinos.

Gefeiert wird am Sonntag auch beim Weltkindertagsfest rund um den Potsdamer Platz von 11 bis 18 Uhr. Dort wird sich beim Luftballonwettaufpusten zeigen, wer die beste Lunge hat, und auf der „Roten Achse“ können Kinder ihre Sinne unter Beweis stellen. Wer nach so viel Sport eine Stärkung braucht, kann sich bei 40 Biobetrieben aus Berlin und Umgebung mit Leckereien eindecken. Auf der Hauptbühne am Marlene-Dietrich-Platz spielen junge Bands, gegenüber können Kinder lernen, eigene Videos zu basteln. Das – und vieles mehr – bietet das Fest, das vom Kinderhilfswerk und der Unicef veranstaltet wird. Die Organisatoren erwarten bis zu 100 000 Besucher. jlu

Das Programm im Überblick:

www.weltkindertag.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben