Knut : Sechs Monate und schon fast erwachsen

Kleines Jubiläum im Berliner Zoo: Seit sechs Monaten hat der Publikumsliebling mittlerweile rund 600.000 Besucher in Verzückung versetzt.

Knut
Eisbär Knut ist sechs Monate alt.Foto: ddp

Berlin Ein besonderes Leckerli oder eine extra Portion Futter gebe es zu seinem Ehrentag zwar nicht, sagte Tierarzt André Schüle. "Vielleicht bringt aber ein Besucher ein Croissant für Knut mit." Noch immer zieht der Eisbär täglich hunderte Besucher an.

Seit sich Knut am 23. März erstmals auf dem Braunbärenfelsen im Berliner Zoo der Presse und dem Publikum vorstellte, hat er kräftig zugelegt. Fast 30 Kilogramm bringe er inzwischen auf die Waage, sagte Schüle. Als Knut im Januar zur Welt kam, wog er gerade einmal 810 Gramm. Nun frisst er jeden Tag etwa drei Kilogramm Brei - unter anderem aus Milch und Fleisch. "Zusätzlich bekommt er den einen oder anderen Fisch und Obst und Gemüse", erläuterte Schüle.

Eisbärbaby bringt Berliner Zoo Glück

Für den Zoo war die Geburt des knuddeligen Bärenbabys ein Glücksfall: Die Einnahmen sprudeln wie nie. Allein die Mehreinnahmen  durch den Ticketverkauf belaufen sich nach Angaben des Kaufmännischen Direktors Gerald Uhlich auf "eine deutliche siebenstellige Summe", betonte er. Die Einnahmen durch Lizenzverträge oder das Merchandising seien dabei nicht einberechnet.

Vor allem bei Knut-Artikeln gibt es mittlerweile durchaus kuriose Ideen. Ein Unternehmen biete inzwischen gefärbte "Knuts" an. Statt des eher "farblosen Bären" gebe es zum halbjährigen Geburtstag jetzt T-Shirts mit dem türkis eingefärbten Tierfoto. Der Berliner Eisbär-Nachwuchs ist mittlerweile äußerst prominent. Am vergangenen Freitag wurde Knut zum Symboltier der UN-Naturschutzkonferenz 2008 in Bonn ernannt.

 

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben