Kreuzberg : Kurden wollen heute demonstrieren

Hat die Bundesregierung die türkische Militäroffensive im Irak mit Waffen unterstützt? Diesen Vorwurf erheben zumindest kurdische Organisationen in Deutschland - und wollen heute nachmittag mit einer Demonstration darauf aufmerksam machen.

BerlinKurdische Organisationen wollen heute in Berlin gegen die türkische Militäroffensive im Nordirak protestieren. Die Demonstration soll um 16.00 Uhr am Kottbusser Tor in Kreuzberg beginnen und zum türkischen Konsulat in der Rungestraße in Mitte führen, wie das Kurdistan-Solidaritätskomitee mitteilte. Laut Polizei rechnet der Veranstalter mit 750 Teilnehmern.

Mehrere Tausend türkische Soldaten waren - unterstützt von Kampfflugzeugen - in der vergangenen Woche ins kurdische Autonomiegebiet im Nordirak einmarschiert. Die Militäraktion richtet sich gegen Kämpfer der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK), welche die Grenzregion als Ausgangspunkt für Angriffe in der Türkei nutzen. Bei den Kämpfen wurden zahlreiche Menschen getötet. Die Demonstranten werfen der Bundesregierung vor, die türkische Militäraktion durch Waffen und weiteres Kriegsmaterial zu unterstützen. (sba/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben