Kreuzberg : Tim Raue eröffnet neues Restaurant

Mit Seegurke und Kolibri: Am Mittwoch eröffnet Meisterkoch Tim Raue in Kreuzberg sein neues Restaurant in der Rudi-Dutschke-Straße. Es knüpft dort an, wo er im "Ma" aufgehört hatte.

von
TV-Koch Tim Raue
TV-Koch Tim RaueFoto: ddp

Vermutlich ist Tim Raue gut beraten, nicht einseitig auf eine Karriere als TV-Koch zu setzen. Die Quoten für „Deutschlands Meisterkoch“ am ersten Sendetag waren alles andere als berauschend, und er selbst betont ja immer wieder, dass er die Rolle als Kochlöffel-Terminator nur angenommen habe, weil er gerade Zeit hatte beim Warten aufs neue Restaurant. Das er nun, teilweise finanziert durch die TV-Einkünfte, am morgigen Mittwoch auch tatsächlich eröffnen will.

Es gab ein paar Probleme auf diesem Weg, doch nun verspricht er, es sei alles gerichtet in den ehemaligen Räumen der Galerie Crone in der Rudi-DutschkeStraße 26, gleich beim Checkpoint Charlie. Obwohl erstmals ganz allein verantwortlich für die finanzielle Seite, gibt er, wie man unter Köchen sagt, ordentlich Gas und knüpft dort an, wo er im „Ma“ aufgehört hatte. Die kühle Küche des spanischen Herstellers Garcia Casademont ist die Voraussetzung, und in ihr wird beispielsweise ein großes Menü gekocht, das weltstädtische 148 Euro kostet und wie bisher mit allem gespickt ist, was die asiatisch inspirierte Küche des 36-jährigen Meisters ausmacht.

„Wer will, was er muss, ist frei“ lautet sein knappes Lebensmotto, und so ist er so frei, Seegurke und Abalone und Schweinekinn und feinstes Rindfleisch zu servieren, verarbeitet mit japanischem Qualitätsanspruch, thailändischer Aromatik und chinesischer Technik. An seiner Seite steht sein langjähriger Mitstreiter Steve Karlsch, und auch Restaurantleiter Andre Macionga kommt aus dem „Ma“; schließlich ist davon auszugehen, dass sich auch Marie-Anne Raue als Gastgeberin wieder mehr entfalten wird.

Das Restaurant selbst heißt schlicht „Restaurant Tim Raue“, über die Website flattert ein stilisierter Kolibri, der für Leichtigkeit und Freiheit stehen soll. Der quadratische Raum ist schlicht gestaltet ohne den MA-Luxus, und bietet 42 Plätze, dazu weitere zehn an einem „Krug Table“ direkt vor der verglasten Küche. Dazu gibt es noch allerhand Raum hinter der breiten Nussbaum-Treppe im Untergeschoss, wo eine Mischung aus Bar und Kochschule entstanden ist, in der auch kleinere Gruppen separat essen können.

Restaurant Tim Raue, Rudi-DutschkeStraße 26, Kreuzberg, Di–Sa 12–14 und 19–22 Uhr, Tel. 25937930

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben