Kulturbrauerei : Smudo wird schmieriger Plattenboss

Rapper Smudo liest heute in der Kulturbrauerei bei der großen Büchernacht. Dort gibt die Hamburger Rockband Tomte auch ein Akustik-Konzert.

Saskia Weneit

Berlin„Hier sitzt kein Autor an einem Pult neben einem Wasserglas, der seinen Text ins Publikum spuckt“ – bei der Lauscherlounge während der „Großen Berliner Büchernacht“ ist anderes gefragt. Sagt Lauscherlounge-Gründer Oliver Rohrbeck, die deutsche Stimme von Ben Stiller und Justus Jonas. Gut so, sonst würde auch Smudo, der Rapper von den Fantastischen Vier, bestimmt nur halb so gern in die Kulturbrauerei nach Prenzlauer Berg kommen, um einem schmierigen Plattenproduzenten seine Stimme zu leihen. Gemeinsam mit Rohrbeck liest er das Drehbuch „Heartbreakin’“ von Robert Seethaler, ein Roadmovie. Es ist nur eines von vielen Events im Zeichen des Buches, veranstaltet vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels auf dem Gelände der Kulturbrauerei. Los geht es am heutigen Donnerstag um 20 Uhr.

Rund 700 Verleger und Buchhändler werden sich von Donnerstag bis Freitag in der Stadt einfinden, um beim Branchenkongress „Buchtage Berlin“ in der Kongresshalle BCC am Alexanderplatz über neue Wege für das gedruckte Wort zu sprechen. Gipfel ist die Büchernacht. „Wir wollen zeigen, was Literatur alles kann“, sagt Myriam Jochum, Referentin des Berliner Büros des Vereins.

In der Kulturbrauerei wird gelesen, gesungen, gedichtet, improvisiert und diskutiert. Im Kino gibt es die ganze Nacht Literaturverfilmungen. In der Alten Kantine können Gehörlose einer Lesung beiwohnen, die in Gebärdensprache übersetzt wird. Anschließend lesen dort die deutschen Stimmen der Hollywoodstars, was das Publikum ihnen vorlegt – ob Gebrauchsanweisung oder Shakespeare.

Smudo, der in Hamburg wohnt und gerade am neuen Album seiner Band arbeitet, hat schon in der Schule gerne vorgelesen. Da gibt er sich für eine Veranstaltung wie diese, „sprich Buchpromo“, gerne her. Einer Figur seine Stimme zu geben, macht ihm sowieso Spaß: „Da kann man auch ein bisschen spielen“. Genau, was sich Rohrbeck wünscht. Ohne schauspielerisches Talent kommt ihm keiner auf die Bühne.

Bei den anderen Veranstaltungen steht das mimische Können weniger im Vordergrund: Im Kesselhaus gibt die Hamburger Rockband Tomte ein Akustik-Konzert, im „Club 23“ stellen Autoren wie Alina Bronsky ihre Werke vor, moderiert von Jörg Thadeusz. Im Innenhof kann man sich einen von 30 Kopfhörern der Textbox aufsetzen und Berliner Größen wie Bas Böttcher und Gauner zuhören – da wird man garantiert nicht angespuckt.

Kulturbrauerei, Schönhauser Allee 36, Prenzlauer Berg. Kombiticket: ab 20 Euro, Einzelkarten 6 bis 18 Euro. Beginn: 20 Uhr. www.berlinerbuechernacht.de. Der Eintritt zum Marktplatz mit Bücherständen, Textbox und dem Blauen Sofa ist frei.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben