Kunstaktion : Überraschen auf Italienisch

Lust auf Überraschungen? Die gibt es beim „Adventsparcours“ in Neukölln an 30 Kulturorten. Die Kunst-Apotheke ist einer davon: Hier verkauft Bastian Petz nicht nur Tinkturen, Pillen und Pülverchen, sondern auch seine "Malerei mit Wirkung" gegen alle Lebensnöte - und "Raumakupunkturnägel".

G,a Bartels
244948_0_99176523.jpeg
Arznei, die nicht bitter schmeckt: Bastian Petz ist ein spezieller Apotheker mit viel Sinn fürs Pittoreske. -Foto: David Heerde

BerlinZu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker? Unbedingt. Obwohl Letzterer gar keinen weißen Kittel, sondern ein kesses Hütchen trägt und seine Tinkturen, Pillen und Pülverchen in der wunderlichsten Apotheke feilbietet, die Neukölln je gesehen hat. „Farmacia dell’ Arte“, Kunst-Apotheke, heißt der wildromantisch ausstaffierte Laden in der Weichselstraße. Und Inhaber Bastian Petz, 32, ist kein Pharmazeut, sondern studierter Theaterpädagoge und Kunsttherapeut.

Ulkig, schön und unglaublich

Gegen Lebensnöte aller Art verschreibt er Kunst. „Malerei mit Wirkung“ nennt er seine Quarzsand-Bilder. Ob die auch gegen Kopfweh helfen? „Nö, aber bei Lebensthemen wie Identität, Beruf, Körper.“ Und dann erklärt Kunst-Apotheker Petz seine in einem italienischen Franziskanerkloster entwickelte Arzneimittelphilosophie. Die ist ernst gemeint, ulkig zu hören, schön anzusehen, schwer zu glauben und wird hier nicht verraten.

Denn die Kunst-Apotheke ist eine der über 30 amüsanten Stationen beim „Adventsparcours“ im Reuterquartier. Sonnabend und Sonntag laden ab dem frühen Nachmittag Galerien, Läden, Ateliers, Lesebühnen, Bars, Salons und Kulturvereine im inzwischen viel gefeierten Kreativenkiez zwischen Kottbusser Damm, Sonnenallee und Landwehrkanal zu Spaß und Spiel. Oder besser gesagt zu Kunstausstellungen, Filmvorführungen, Konzerten, Lesungen, Workshops und Weihnachtseinkäufen jenseits von Kaufhaus und Weihnachtsmarkt.

Kunst, Kultur und Weihnachtspralinen

Und damit nicht der Eindruck entsteht, dass Nord-Neukölln nur ein Treffpunkt für skurrile Künstler oder lichtscheue Partypeople ist – auch Mozart, Schubert, Tango oder Swing sind zu hören, es gibt Mode zu sehen, Weihnachtspralinen zu genießen oder Geschenkpapier zu bestempeln. Mit Profi-Kinderbetreuung und für keinen Cent Eintritt.

Veranstaltet wird der „Adventsparcours“ vom quirligen Kulturnetzwerk im Reuterkiez, dass unter dem Logo „Kunstreuter“ auftritt. Organisatorin ist Daniela Reifenrath, 39, von der Galerie Malerei und Graphik in der Friedelstraße 37. Die kann man Sonnabend und Sonntag auch gut als Ausgangspunkt ansteuern. Daniela Reifenrath empfiehlt speziell für Neukölln-Neulinge die drei geführten Touren, die Schüchternen die Kontaktaufnahme mit Kiez und Kunst erleichtern sollen. Von schräg bis klassisch sei bei den Veranstaltungen alles dabei, sagt sie. Und schon die Namen der Kulturorte wie „Klötze und Schinken“, „Salon Petra“, „Botschaftsblüten“, „Meereshund“, „PoPo-Bar“ oder eben die Kunst-Apotheke „Farmacia dell’ Arte“ klingen nach Überraschung und Abenteuer.

Bei Kunst-Apotheker Bastian Petz gibt’s außer Bildern, Fläschchen und Beratung auch mehrmals am Tag eine Transenshow. Die sei nicht ernst gemeint, zum Mitmachen und vom Damen-die-Herren-sind-Duo „Kieztherapeutinnen“, grinst der Neu-Neuköllner. Der gebürtige Wiesbadener ist erst vor einem Jahr aus Italien nach Berlin gezogen. Neukölln findet er prima und lobt besonders die gut zusammenarbeitende Künstlerszene im Kiez. „Das ist keine Konkurrenz, sondern ein Miteinander“, sagt Bastian Petz.

Schmücken und sind gut fürs Raumklima: Nägel an der Wand

Und was steckt da drüben in seiner Ladenwand? „Was ganz Abgefahrenes“, sagt der Apotheker dell’ Arte, „Raumakupunkturnägel.“ Die Nägel mit bemalten Fähnchen daran seien gut fürs Raumklima. Aha. Und was sind das für bunte Dinger da auf dem Tresen? „Kunstpostkarten“, lacht er. „Die bedeuten gar nichts und sind einfach nur hübsch.“ Also ganz ohne Risiken und Nebenwirkungen.

„Adventsparcours“ im Reuterquartier, Programm, Tourinfos und Lageplan unter www.kunstreuter.de. Die Kunst-Apotheke, Weichselstr. 48, hat Samstag von 11 bis 24 Uhr und Sonntag von 11 bis 20 Uhr offen, www.farmaciadellarte.de.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben