Stadtleben : Kurz, knapp, königlich

Keine 24 Stunden versprühten sie royalen Charme: Montagabend erst sind der spanische Kronprinz Felipe und seine Frau Letizia im Anschluss an die Einweihung des Instituto Cervantes in Frankfurt am Main in der Hauptstadt angekommen. Bürgermeister Klaus Wowereit empfing die beiden dann – die Nacht hatten sie im Adlon verbracht – am Dienstag um 12 Uhr für einen Fototermin am Brandenburger Tor. Unterm schwarzen Regenschirm zeigte er ihnen den Pariser Platz, bevor es weiterging zum nächsten Termin: Auf der Bahntechnikmesse Innotrans unterhielten sich Kronprinz und Gattin mit den spanischen Ausstellern. Nach einem Cocktail hieß es: Adiós, Berlín. anb

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben