Landwehrkanal : Kein Schiff wird kommen

Der Berliner Landwehrkanal ist ab sofort auf unbestimmte Zeit für den gesamten Schiffsverkehr gesperrt worden. Grund ist der schlechte Zustand der Ufermauer.

BerlinDas Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) Berlin hat heute den Landwehrkanal komplett für den Schiffsverkehr gesperrt. Grund ist der schlechte Zustand der Ufermauer, die auf etwa elf Kilometern Länge einsturzgefährdet ist. Das WSA befürchtet, dass ufernahe Bäume umstürzen könnten, wenn die Uferwände unter ihnen nachgeben. Daher sollten bis zu 200 Bäume in Ufernähe gefällt werden.

Dagegen gibt es jedoch Widerstand bei Anwohnern und dem zuständigen Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg. Bereits seit 11. Mai durfte die bei Touristen beliebte Wasserstraße aus Sicherheitsgründen nur noch in eine Richtung befahren werden.

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Berlin forderte die sofortige Freigabe des Landwehrkanals für die Fahrgastschifffahrt. Die vom WSA aus Sicherheitsgründen verfügte Sperrung sei ein Skandal, kritisierte der stellvertretende IHK-Hauptgeschäftsführer Christian Wiesenhütter. Anlass dafür seien drei altersschwache Linden nahe der Großbeerenbrücke, die die Schifffahrt gefährden könnten. Wiesenhütter forderte das zuständige Bezirksamt auf, die Bäume umgehend fällen zu lassen. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben