Lange Nacht der Wissenschaften : Fast 150.000 besuchten Labore und Museen

Berliner und Brandenburger sind in der Nacht zahlreich durch wissenschaftliche Einrichtungen gewandelt. Besonders gefragt war der Telegrafenberg in Potsdam.

Lange Nacht der Wissenschaften
Moderne Telepathie.Foto: David Heerde

Berlin/PotsdamBerliner und Brandenburger sind in der Nacht zahlreich durch wissenschaftliche Einrichtungen und Museen gewandelt. Rund 149.000 Besuche wurden in der 7. Langen Nacht der Wissenschaften in den 61 teilnehmenden Einrichtungen gezählt, wie eine Sprecherin der Organisatoren sagte. Im vergangenen Jahr waren es rund 138.000 Besuche. Wie viele Karten verkauft wurden, stand der Sprecherin zufolge noch nicht fest. Mit 1500 Einzelveranstaltungen in 61 wissenschaftlichen Einrichtungen war das diesjährige Angebot umfangreicher als das der Vorjahre.

Für die Wissenschaftler und Studierenden sei das enorme Interesse auch Ausdruck großer Anerkennung sowohl für die wissenschaftlichen Leistungen als auch für das Bemühen, Forschung der Bevölkerung spannend zu präsentieren, resümierte Günther Tränkle, Vorsitzender des Kuratoriums Lange Nacht der Wissenschaften.

Im 3D-Flug über Berlin

Besonders gefragt war in diesem Jahr den Organisatoren zufolge der Telegrafenberg in Potsdam, wo unter anderem das Geo-Forschungszentrum und das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung ihre Türen für die Besucher öffneten. Dort gab es Live-Schaltungen zur Wissensnacht im Hamburger Zentrum für Marine und Atmosphärische Wissenschaften. Auf dem Telegrafenberg wurden allein 10.300 Besuche registriert - im vorigen Jahr waren es knapp 6000. Stark frequentiert war auch die Technische Universität (TU), wo die Besucher die Echtheit ihrer Diamanten überprüfen lassen oder einen 3D-Flug über Berlin simulieren
konnten.

Rund 9000 Wissenschaftler und Studierende hatten sich in Berlin, Potsdam und Wildau an der Wissenschaftsnacht beteiligt. Jugendsenator Jürgen Zöllner (SPD) hatte die Nacht mit einem Experiment mit flüssigem Stickstoff im Forum Adlershof offiziell eröffnet. Die nächste Lange Nacht der Wissenschaften findet am 14. Juni 2008 statt. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben