Live-Blog : Beyoncé ist die Beste

Stars und Strapse: Nach 15 Jahren wurden die MTV European Music Awards wieder in Berlin vergeben. Wir haben live mitgebloggt.

Jan Oberländer
Green Day
Grüne Jungs. Green Day gehörten zu den ersten auf dem roten Teppich.Foto: dpa


23:30 Uhr:

Die Veranstaltung in der O2-Arena i st zu Ende. Doch Tagesspiegel-Vor-Ort-Reporterin Sonja Pohlmann weiß: Die richtige Party geht erst nach der Verleihung los, gleich drei Aftershowpartys sind organisiert. MTV Deutschland feiert im Postbahnhof, das Label Universal Music hat in den Hangar 2 des Flughafens Tempelhof geladen und die begehrteste und gleichzeitig am strengsten abgeriegelte Party wird für die internationalen Stars im E-Werk gegeben. Hauptsache, die Wimpern rutschen bei diesem Partymarathon nicht plötzlich auf Schnurrbarthöhe ab.

Hier die Ergebnisse eines langen, bunten Fest- und Fernsehabends. Drei Preise für Beyoncé! Tokio Hotel ist die beste Band! Katy Perry sieht in Strapsen gut aus! Alle Gewinner der MTV European Music Awards 2009 in der Übersicht:

Best Band: Tokio Hotel
Best Song: Beyoncé mit "Halo"
Best Female Artist: Beyoncé
Best Video: Beyoncé mit "Single Ladies"
Best German Band: Silbermond
Best European Band: Manga (Türkei)
Best Rock Act: Green Day
Best Alternative: Placebo
Best New Act: Lady Gaga
Best Male Artist: Eminem
Best Live Act: U2
Best Urban: Jay-Z

Tokio Hotel
Heiße Musik. Tokio Hotel wurden beste Band. -Foto: dpa


23:11 Uhr:

Katy Perry lässt sich nochmal auf einer Schaukel unter den Rock gucken, dann wird nochmal U2 eingespielt, Aufnahme vom frühen Abend vor dem Brandenburger Tor. Grünes Licht. Hoffnung. Schönen Abend noch.

23:10 Uhr:
"There is only one person I wanna thank", sagt Beyoncé mit Blick auf ihren Mann Jay-Z. "And that is Jay, for putting a ring on it!" Dicker Ehering!

23:10 Uhr:
BÉ!

23:08 Uhr:
So, jetzt noch "Best Video". Klar, dass MTV so einen Preis verleiht. Nominiert: Shakira – „She Wolf“, Katy Perry – „Waking Up in Vegas“, Eminem – „We made You“, Britney Spears – „Circus“ und Beyoncé – „Single Ladies“.

23:08 Uhr:
Beyoncé liebt Shakira. Danke. Wir auch! Kusshändchen!

Shakira
Flechtwerk. Sängerin Shakira. -Foto: dpa


23:07 Uhr:

WIEDER BEONCÉ! Oh, zu früh. Pssst!

23:05 Uhr:
Best Female! Dave Grohl sagt die Nominierten an: Lady Gaga. Beyoncé Knowles. Leona Lewis. Shakira. Katy Perry.

23:00 Uhr:
Zwischenstand. Best Band: Tokio Hotel Best Song: Beyoncé mit „Halo“. Best Urban: Jay-Z. Best New Act: Lady Gaga. Best Alternative: Placebo. Best Rock: Green Day. Best Male Artist: Eminem. Best Live Act: U2. Best European Act: Manga (Türkei). Was fehlt?

22:58 Uhr:
Wirklich viel Tremolo.

22:54 Uhr:
Leona Lewis im Reifrock vor Sternenhimmel. Vieeel Tremolo!

Leona Lewis
Die Frisur sitzt. Sängerin Leona Lewis. -Foto: dpa

22:52 Uhr:

Bill: "This is so incredible! Thank you so much for your love and energy!" und: "I wish everybody a great night in our home country Germany!" Rock the Heimatland!

22:52 Uhr: TOKIO!

22:51 Uhr:
Best Group? Tokio Hotel. Jonas Brothers. Kings of Leon. BlackEyed Peas. Green Day. Aufregung bis nach ...

22:49 Uhr:
MANGA! DANKE! "Berlin ist wie eine Bruderstadt für uns, denn viele Türken leben in Berlin."

22:47 Uhr:
Nach einem a capella gesungenen "Backstreet's back, ALRIGHT!" sagen die deutlich gereiften Boys die Nominierten für "Best European Act" an: Deep Insight (Finnland), Doa (Polen), Lost (Italien), Dima Bilan (Russland) und maNga (Türkei).

22:47 Uhr:
Pause zuende, Katy Perry auf einer Schaukel. Und dann: Die Backstreet Boys!

Backstreet Boys
Quadriga? Nein, die Backstreet Boys. -Foto: dpa

22:36 Uhr:

MTV-VJ Joko und Schauspieler Matthias Schweighöfer sagen wirklich ein bisschen zu exaltiert den "Best German Act" an: Silbermond!

Silbermond
Goldig. Silbermond sind beste deutsche Band. -Foto: dpa

22:32 Uhr:

Tokio Hotel kommen auf die Bühne, Irokesenbilder im Gegenlicht. "Young German Lads" hat Straps-Katy gesagt. Oh, Bill VOR EINER (BERLINER) MAUER! Aua.

22:31 Uhr:
Juliette Lewis trägt Handschuhe und Mütze und redet über Rock'n'Roll. Naja.

22:29 Uhr:
Lustig: Katy Perry hat alle fünf Minuten ein neues Kostüm an. Gerade so was Rotes. Und die Pflichtstrapse.

22:19 Uhr: Die Jonas Brothers halten eine wohlfeile und relativ unangenehme Laudatio auf Michael Jackson. Er sei in Sachen Musik und Tanz und Entertainment einfach "der Beste" gewesen. Tränendrüse!

22:19 Uhr:
Shakira trommelt! Auf eine Trommel!

22:17 Uhr:
Herrlich doof! Shakira beginnt ihre Show in ein weißes Handtuch gewickelt, räkelt sich im Kunstnebel. Hamam-Szene. Dann fällt das Tuch und es geht los. Schwächere Blogger würden jetzt SHAKE-ira schreiben. Uah.

22:15 Uhr: Das Publikum hat entschieden: EMINEM! In einer Video-Grußbotschaft aus dem Plattenstudio sagt der Rapper, der in seinem Sewatshirt aussieht, als wäre er gerade vom Sofa aufgestanden, "Thank you" und "Peace".

22:15 Uhr:
Jean Reno kommt auf die Bühne, um die Nominierten für "Best Male" anzusagen: Robbie Williams. Mika. Jay-Z. Kanye West. Eminem. Wie hat das Publikum entschieden?

Jean Reno
Generation MTV. Schauspieler Jean Reno.-Foto: dpa

22:05 Uhr:

Einspieler: Nochmal U2 vor dem Brandenburger Tor. Bono mit grüner Gibson, das Tor angestrahlt, die Melodie lässig live-mäßig verschnörkelt. Ups, was singt Bono da? "You ask me to enter / but then you make me crawl"? Ist "One" eine kritische Wiedervereinigungshymne für alle Ostdeutschen?

22:04 Uhr: Im "Chasing Pirates"-Video von Norah Jones segelt ein Gebäude durch Hochhausschluchten, mit Lipgloss-Käptn Norah am Steuer. Das fliegende Haus in Monty Pythons "Sinn des Lebens" war toller!

21:57 Uhr:
"Lady Gaga, my girl!!!" Die Lady kann nicht in Berlin sein, sagt aber per (zufällig gerade vorrätigem) Videoeinspieler Dankeschönchen. Eine Aids-Benefiz-Veranstaltung in New York war ihr wichtiger.

21:56 Uhr:
Lil' Kim sagt die Best-New-Act-Nominierten an: Taylor Swift, Pixie Lott, Lady Gaga, La Roux und Daniel Merriweather.


21:54 Uhr:

Dave Grohl hat wirklich sehr gute Zähne! Und rocken kann er auch, da beißt die Grungemaus keinen Faden ab.


21:49 Uhr:

Die Foo Fighters spielen ein Lied. Schrummschrummschrumm. Die Gitarre klingt wie bei Tom Pettys "Learning to fly".

21:48 Uhr:
Super Scheitel! Kurze Ansage. "Danke und Peace!"

21:48 Uhr:
PLACEBO!

21:48 Uhr:
Nominierte für Best Alternative: The Killers, The Prodigy, Paramore, Placebo, Muse.

21:47 Uhr:
Juliette Lewis findet das Berliner Publikum "badass".

21:43 Uhr:
Die Antwort ist a) nie.

21:41 Uhr:
Ein für alle Mal: Die asozialen Zwischenclips, die mal so eben locker-flockig vermeintlich besoffene, dreckige US-Obdachlose (oder US-Obdachlosen-Darsteller) zeigen, die irgendwas in die Kamera lallen, hätte MTV sich so richtig schön sparen können.

21:40 Uhr:
Beyoncé sagt mit der gleichen Stimme wie Batista Danke. An "y'all", aber vor allem an ihre Fans. "Gott segne euch!" Danke!

21:38 Uhr: BEY-ON-CÉ!

Beyonce
Rotphase. Dreifach-Siegerin Beyoncé. -Foto: dpa

21:38 Uhr:

Wrestler Batista sagt mit Mickey-Rourke-Röchelstimme die Best-Song-Nominierten an: Beyoncé mit „Halo“, Black Eyed Peas mit „I Gotta Feeling“, David Guetta feat. K. Rowland mit „When Love Takes Over“, Kings of Leon mit „Use Somebody“ und Lady Gaga mit „Pokerface“.

21:37 Uhr:
Werder Bremen - Austria Wien 0:0, 32. Minute

21:33 Uhr:
Jay-Z in Sonnenbrille und mit besagtem Lederjackett. Obwohl, es ist eher ein Blouson, aber mir Schulterpolstern. Um die Bühne herum ist eine sehr unglaubwürdige Großstadtwolkenkratzerkulisse herumprojiziert. Urban eben. Oder besser: Downtown, Bankenviertel. Flowt aber.

Jay Z
Von A bis Z. Rapper Jay Z. -Foto: dpa

21:33 Uhr:

Nicht.

21:32 Uhr:
Ah, mehr Witze. "You are a wiener! I mean, a winner!" sagt Katy Perry. Weltklasse.

21:31 Uhr:
Glitzer-Hoff macht es nicht spannend: GREEN DAY! Die Anzugpunks kommen auf die Bühne und sagen, auf Deutsch, "Dankescheun!" Billy Joe Armstrong, Danke für den "Best Cock Award, I mean Best Rock Award". Ein Witz, ein Witz!

21:30 Uhr:
Best-Rock-Nominierte: U2. Kings of Leon. Green Day. Linkin Park. Foo Fighters. Na?

21:29 Uhr:
The Hoff zieht unter den triumphalen Klängen von "Looking for freedom" in die Halle ein. Erhebend. Und er sagt es nochmal: "I am not responsible for the wall coming down. The East Germans are responsible for the wall coming down."

21:28 Uhr:
Nochmal Warnung: viel zuckendes Licht und "strong language"...

21:26 Uhr:
Facebook-Nutzer Walter Knapp befindet: "beyonce war langweilig." Ralph Meury auch. Und Tenzin Chudruktsang meint sogar: "buuhuuuu".

21:21 Uhr:
Auf der MTV-Bühne scheint für Frauen Strapspflicht zu herrschen. Geht das gut? Geht das gar nicht? Diskutieren Sie mit!

21:20 Uhr: Beyoncé? Sehr seidig! Herzchen, Rotlicht, Nahaufnahmen.Und seltsame Schlaflied-Samples: "Schlu-hupf-u-hun-ter-die-Deck'!"

21:18 Uhr:
Katy Perry sitzt in einem überdimensionierten Martini-Glas, während sie Beyoncé ansagt.

21:17 Uhr:
Jay-Z trägt das gleiche Lederjackett wie Wladimir Klitschko. Danke sagt er auch.

21:17 Uhr: JAY-Z! Der Tagesspiegel grauliert recht herzlich. Word.

21:16 Uhr:
Best Urban! Jay-Z? T.I.? Kanye West? Eminem? Ciara?

21:14 Uhr:
Wowi gewinnt! U2! The Edge erzählt, dass die Band vor 20 Jahren in Berlin ihr Album "Achtung Baby" (sprich "Äktung Baby") aufgenommen haben. Oh, und Danke sagt er natürlich auch.

21:12 Uhr:
Jetzt wird's ernst. Best Live Act! Beyoncé? Green Day? U2? Lady Gaga? Kings of Leon? Zumindest wissen wir, wen Klaus Wowereit wählen würde.

21:11 Uhr:
Perry fragt Berlin, ob es sich sexy fühle. Berlin antwortet mit Gejohle. Perry trägt Schlüpfer mit Herzchen-Applikation.

21:08 Uhr:
Uiuiui. Katy Perry in ihrem Bühnen-"Katy Kat Club". Sehr burlesk! Gesungen wird auch, ein Medley! Hier nochmal auf dem Roten:

Katy Perry
Gastgeberin. Sängerin Katy Perry.-Foto: dpa


21:02 Uhr:

Green Day spielen "Do you know your enemy". Pyroshow! Lichtshow! Billy Joe Armstrong rumpelt mit Gitarre (und Bodyguards) durchs Publikum - und auf die sichere Bühne zurück.

21:00 Uhr:
Warnung im TV: Das Programm könnte "strong Language" enthalten...

20:59 Uhr:
Paar Sekunden noch. Aufgeregt!

20:57 Uhr: Lil' Kim gesteht: "Ich mag die Haare von Tokio Hotel!" Wir auch!

Tokio Hotel
Fönfrisur. Tokio Hotel. -Foto: ddp


20:53 Uhr:

Uah, MTV kämpft fürs Klima. Und lässt Stars Energiespartipps geben. Zum Beispiel: Beim Zähneputzen nicht das Wasser laufen lassen!

20:44 Uhr:
Moderatorin Hadnet interviewt die schmuddelig aussehenden Foo Fighters. Zottelhaare, Kinnbärte, Holzfällerflanell. Grunge! Nur Bassist Nate Mendel (Ex-"Sunny Day Real Estate") trägt Flauschkapuzenparka. Emo!

20:42 Uhr:
Ein Facebook-Nutzer, der die Show verfolgt, fragt sich und die Welt: "Wie kann ich denn hier vorspulen"?

20:37 Uhr:
Klaus Wowereit: "Es passiert ja immer was, mal sehen, was heute passiert." Genau! Die beste Band des Abends hat er aber schon gesehen: U2. Hier die Fotostrecke vom Konzert am Brandenburger Tor:

U2-Konzert
308509_1_U2-Konzet2.jpgAlle Bilder anzeigen
1 von 9Foto: ddp
06.11.2009 08:3405.11.2009: Die MTV Europe Music Awards kehren nach Berlin zurück. 1994 waren sie zum ersten Mal vor dem Brandenburger Tor...



20:35 Uhr:

Shakira. Punkt.

20:33 Uhr: Bill von Tokio Hotel verrät: "Wenn es nachher besser läuft als bei der Generalprobe, wird es ein guter Abend!"

20:30 Uhr:
Linker Haken, rechter Haken, eigentlich hätte man auch so drauf kommen können. Wladimir Klitschko verrät: "Im Herzen bin ich ein Hip-Hopper!"

20:28 Uhr:
Der rote Teppich, ein Star nach dem anderen. Schauspieler Jean Reno, mit Dreitagebart und Rainer-Langhans-Brille, erklärt der fleißig nachübersetzenden Moderatorin, dass man ziemlich "happy" sei, wenn man einen Preis bekommt.

20:26 Uhr: Ex-"Baywatch"-Star und Glitzerjackettträger David Hasselhoff erklärt die Wende: "Es waren die Ostdeutschen mit ihrem Durst nach Freiheit!" Dann tupft er der Moderatorin den Schweiß von der Stirn
.

Hasselhoff
Peace. David Hasselhoff. -Foto: dpa


20:20 Uhr:

Green Day sehen alt aus, trotz Mascara. Sie würden gern den Preis für "Best female Act" gewinnen.

20:18 Uhr: Der Moderator sagt im Gespräch mit Katy Perry "Scheiße" und "Arsch" in einem Satz. Ein echter Gentleman!

20:13 Uhr: Werbung.

20:12 Uhr:
Schauspieler Matthias Schweighöfer freut sich auf Beyoncé und auf Coldplay, die aber gar nicht kommen. Er sagt auch ein Gedicht auf. Es reimt sich.

20:10 Uhr: Schauspieler Daniel Brühl findet es nicht gut, wenn Menschen sich bei Preisverleihungen falsche Dankestränen rausdrücken. Sein Herz schlägt eher für die Foo Fighters als für Tokio Hotel - "altersbedingt".

20:00 Uhr: Die MTV European Music Awards - vor Jahren wurde der Musikpreis zum ersten Mal in Berlin verliehen, damals direkt vor dem Brandenburger Tor. Seitdem wanderte die Show jedes Jahr in eine andere Stadt. Nun kommt sie zurück. Am späten Abend wird der Preis in der O2-Arena verliehen. Dort wollen Tokio Hotel, Shakira, Beyoncé, Green Day und Katy Perry auftreten. Auch die Jonas Brothers, die Backstreet Boys und Juliette Lewis sollten einen Preis an die Gewinner in 13 Kategorien überreichen. Die Fans konnten im Internet über die Preisträger abstimmen. Favoriten waren mit je fünf Nominierungen Lady Gaga und die Kings of Leon. Der Musiksender verleiht die European Music Awards jedes Jahr, zuletzt 2008 in Liverpool. Dort wurde Tokio Hotel zur besten Live- Band gekürt.

Der Tagesspiegel ist live dabei und bloggt mit!

19.00 Uhr: Als Teil der MTV European Music Awards hat die irische Rockband U2 kurz vor dem Mauerfall-Jubiläum ein Gratiskonzert am symbolträchtigen Brandenburger Tor gegeben - Tagesspiegel-Autorin Jana Peters war dabei. "Du bist wunderbar, Berlin“, rief Sänger Bono den Fans am Donnerstagabend zu. Dann stimmte die Band den Hit "One" an. Es folgte der Song "Magnificent" aus dem Album "No Line on the Horizon". Weiter ging es mit dem 1983 erschienenen "Sunday Bloody Sunday", bei dem Rapper Jay-Z auf der Bühne erschien und zusammen mit Bono zu Bob Marleys Klassiker "Get Up, Stand Up" rappte. Ebenfalls gespielt wurden die Hits "Beautiful Day" und "Vertigo". Beim abschließenden Song "Moment of Surrender" klatschten die 10.000 Besucher rythmisch mit.

Rund um dem Pariser Platz standen zudem Zuschauer auf den Balkonen und auch die Reichtagskuppel war voll von Leuten, die einen Blick auf das Spektakel werfen wollten. Da es nicht regnete, konnten die Besucher nicht nur das Konzert, sondern auch die beeindruckende Lichtshow genießen. Farbenprächtige Motive wurden auf das Brandenburger Tor projeziert - teilweise thematisierten sie Mauerfall und Deutsche Teilung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben