Liveblog zum Berliner Lollapalooza-Festival : Weiter geht's 2017 an einem neuen Ort

Das Lollapalooza-Festival im Treptower Park ist aus und vorbei. Radiohead liefert einen tollen Abschluss. Wo es nächstes Jahr weitergeht, ist noch unklar. Das Festival-Wochenende in unserem Blog.

von , und
Es geht weiter im Treptower Park. Foto: Sophia Kembowski/dpa
Es geht weiter im Treptower Park.Foto: Sophia Kembowski/dpa

Nach monatelangen Diskussionen und juristischen Streits um das Lollapalooza, hat das einen ordentlichen ersten Tag erlebt. Bei schönstem Sommerwetter war die Stimmung ausgelassen, es gibt diesmal zwar auch Schlangen, aber nicht die Megaschlangen an den Eingängen, von denen im vergangenen Jahr am Tempelhofer Feld alle genervt waren - und viel mehr Dixi-Klos. Dafür staubt es bei der Hitze viel zu sehr - und die Anwohner, die lange versucht hatten, das Festival zu verhindern, dürften sich bestätigt fühlen: Der Rasen war schon nach ein paar Stunden platt getrampelt und den Lärm hört man selbst noch in Fennfuhl.

Musikfans aber sind begeistert: Nach umjubelten Konzerten von Tocotronic, Max Herre, Philipp Poisel, Paul Kalkbrenner, Kings of Leon und New Order ging es heute aufregend weiter: Mittags spielten Bilderbuch, Milky Chance, James Blake, die Beginner und als Highlight zum Abschluss spielt noch Radiohead. Wir begleiten das Festival das ganze Wochenende mit unserem Liveblog:

Das Lollapalooza im Treptower Park
Toller Abschluss: Thom Yorke an der Gitarre: Radiohead gaben ihr einziges Deutschlandkonzert beim Lollapalooza. Fazit: tolles Berlin-Feeling und super Bands. Alle Highlights finden Sie hier in unserer Bildergalerie - was sonst noch wichtig war, kann man in unserem Liveblog nachlesen. Foto: AFPWeitere Bilder anzeigen
1 von 99Foto: AFP
11.09.2016 14:22Toller Abschluss: Thom Yorke an der Gitarre: Radiohead gaben ihr einziges Deutschlandkonzert beim Lollapalooza. Fazit: tolles...
Grafik: Tsp/Schilli
Grafik: Tsp/Schilli

65 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben