Logo : Christopher Street Day wird purpur

Das neue Logo des CSD ist weder rosa noch lila sondern irgendwo dazwischen. Die Veranstaltung unter dem Motto "Stücke für Stück ins Homo-Glück" wirbt mit einem purpurnen Bären für "Alle Rechte für alle!".

Das Fell des Bären ist weder rosa-schwul noch lila-lesbisch, die kräftige Farbe liegt irgendwo dazwischen. „Wir nennen dieses Purpur in Anspielung an die geschlechtsdefinierenden Chromosomen einfach TransYXX“, sagte Robert Kastl vom Verein Christopher Street Day Berlin, als er das neue Logo des CSD vorstellte. Das diesjährige Leitthema ist die Forderung nach einer Ergänzung des Artikel 3 des Grundgesetzes um die Erwähnung der sexuellen Identität. Das Motto dazu lautet „Stück für Stück ins Homo-Glück – Alle Rechte für alle!“

Bereits am kommenden Sonnabend beginnt das „Pride Festival“, das kulturelle Rahmenprogramm zum CSD. Bis 28. Juni gibt es Theater, Ausstellungen, Workshops, Sportveranstaltungen und Diskussionen. Eine bei „Mann-O-Meter“ in der Bülowstraße 106 erhältliche Pride-Card berechtigt zu ermäßigtem Eintritt bei vielen Veranstaltungen. Erstmals präsentiert sich dabei der Friedrichstadtpalast: „Ich freue mich, dass wir mit ‚Qi'' eine Show beisteuern können, die Schwul- oder Lesbisch-Sein als Normalität zeigt“, sagt Intendant Bernd Schmidt.

Höhepunkt ist die Parade zum Christopher Street Day am 27. Juni, die ab 12.30 von der Joachimstaler Straße in Charlottenburg über den Ku’damm, Nollendorfplatz, Potsdamer Platz, Brandenburger Tor zur Siegessäule führt. Dort läuft von 17 bis 24 Uhr die CSD-Kundgebung mit Live Acts und DJs. Die offizielle Abschlussparty steigt ab 23 Uhr beim „GMF“ im Weekend Club über den Dächern am Alexanderplatz. eve

Mehr Informationen unter

www.csd-berlin.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben