Loveparade : Der Umzug zieht ins Ruhrgebiet

Die Berliner Technoparade zieht mindestens die nächsten fünf Jahre durch das Ruhrgebiet. Erste Station ist am 25. August Essen, darauf folgen Dortmund, Bochum, Duisburg und Gelsenkirchen.

Loveparade
Mindestens für fünf Jahre nicht mehr an der Siegessäule. -Foto: ddp

Mülheim/Ruhr/BerlinDie Gespräche über den Umzug der weltgrößten Techno-Party Loveparade von Berlin ins Ruhrgebiet sind erfolgreich abgeschlossen worden. Wie die Wirtschaftsförderungsgesellschaft "metropoleruhr GmbH" in Mülheim an der Ruhr mitteilte, startet am 25. August die Loveparade erstmals in Essen. 2008 folgt Dortmund, in den Jahren darauf findet die Party in Bochum, Duisburg und Gelsenkirchen statt. Nähere Einzelheiten sollen auf einer Pressekonferenz am kommenden Donnerstag in Essen bekannt gegeben werden.

Bislang fand die weltgrößte Techno-Party in Berlin statt. Nach dem Scheitern der Verhandlungen mit dem Berliner Senat hatten die Veranstalter zahlreiche Großstädte angeschrieben und zu einer Bewerbung aufgefordert. Zwischen 800.000 und einer Million Besucher werden zu der Loveparade im Ruhrgebiet erwartet. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben