Stadtleben : Meisterhaft gekocht

Mehr Lokalpatriotismus geht nicht, zumal bei einem gebürtigen Westfalen. „Es lebe Berlin!“, rief Christian Lohse, frisch ausgezeichneter Berliner Meisterkoch 2009, in den Saal, und Moderatorin Britta Elm dankte mit angemessen meisterlichem Reim: „Ebenso konsequent wie die Soße/ist der Lohse“. Es ging recht familiär und selbstbewusst zu bei der 13. Gala der Meisterköche im Hotel Interconti. Kulinarisch ein guter Jahrgang, darüber herrschte Einigkeit. Jedes Jahr scheint die Runde größer zu werden, es waren diesmal um die 350 Gäste, und jedes Jahr werden mehr Interessenten abgewiesen, das ist das Grundgesetz der Veranstaltung, die Rene Gurka, Chef der „Partner für Berlin“ und also Veranstalter, die „vielleicht nicht größte, sicher aber schönste Gala Berlins“ nannte. Ausgezeichnet wurden auch Daniel Achilles (Reinstoff) als Aufsteiger, Torsten Voigt (Schloss Hubertushöhe) als Brandenburger Meisterkoch, Vedad Hadziabdic (Quadriga) als Maitre. Borchardt-Boss Roland Mary nahm die Auszeichnung als „Gastronomischer Innovator“ entgegen, und Billy Wagner von der Weinbar Rutz ist nun Sommelier des Jahres. bm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben