Meisterkoch : Saucen mit Substanz

Christian Lohse, der Küchenchef des Restaurants "Fischers Fritz" im Regent-Hotel, ist von der Jury der Berlin-Partner zum diesjährigen Berliner Meisterkoch gewählt worden.

Bernd Matthies
301034_0_a3ceed4a.jpg
Foto: Mike Wolff

Zur Wahl standen 25 Kandidaten aus Berlin und Brandenburg. Die Auszeichnung wird am 14. November im Rahmen der Meisterköche-Gala 2009 vor 300 geladenen Gästen im Hotel Intercontinental übergeben. Lohses Kennzeichen ist eine moderne, von der französischen Tradition inspirierte Küche mit allerbesten Produkten; bemerkenswert ist seine Vorliebe für substanzielle Saucen. Damit hebt er sich von vielen gleichrangigen Kollegen ab, die Saucen gegenwärtig vor allem als Ornament einsetzen. Er arbeitet zwar dem Motto des Restaurants entsprechend vor allem mit Fisch und Meeresfrüchten, brilliert aber auch mit Fleischgerichten. Seine Spezialität: der Hummer aus der Presse.

Lohse hat sein Handwerk in renommierten französischen Restaurants gelernt, war in London Privatkoch des Sultans von Brunei und erreichte einen ersten Karrierehöhepunkt mit zwei Michelin-Sternen in der „Windmühle“ in Bad Oeynhausen. Auch im „Fischers Fritz“ hat er sich diese Auszeichnung wieder erkocht, als gegenwärtig einziger Berliner Küchenchef.

Der Titel „gastronomischer Innovator“, der im vergangenen Jahr zum ersten Mal vergeben wurde, geht in diesem Jahr an Roland Mary, den Gründer des Restaurants Borchardt. Er betreibt inzwischen auch das „San Nicci“, das Café am Neuen See und die Gastronomie der O2-World.

Zum „Aufsteiger des Jahres“ wählte die aus Fachjournalisten bestehende Jury den Miteigentümer und Küchenchef des neuen Restaurants „Reinstoff“ in Mitte, Daniel Achilles, der in der Fachwelt erstmals als Küchenchef des Drei-Sterne-Kochs Juan Amador auf sich aufmerksam machte. „Brandenburger Meisterkoch“ wurde Torsten Voigt, „Windspiel“ in Schloss Hubertushöhe, Storkow/Mark, der einen Michelin-Stern aus seiner früheren Arbeitsstätte in Travemünde mitbrachte.

In den Servicekategorien gingen die Auszeichnungen an Vedad Habziabdic, den Restaurantleiter des Restaurants „Die „Quadriga“ im Brandenburger Hof (Maitre des Jahres). Sommelier des Jahres wurde Billy Wagner von der Weinbar Rutz. In diesem Jahr standen erstmals die früheren Träger der Meisterköche-Auszeichnungen nicht mehr zur Wahl.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben