Stadtleben : Monotonie in Rot

Im Alltag ist Fahnenschmuck mit Hakenkreuz mit Strafe belegt, als Filmdekoration sah man das in den vergangenen Jahren wiederholt in Berlin. Vor drei Jahren erst bei Jo Baiers TV-Film über den 20. Juli 1944 mit Sebastian Koch als Stauffenberg, im Vorjahr bei Dani Levys „Mein Führer – Die wirklich wahrste Wahrheit über Adolf Hitler“ – und in diesen Wochen bei „Valkyrie“, der Hollywood-Version des 20. Juli, diesmal mit Tom Cruise in der Rolle des Hitler-Attentäters. Derzeit ist das Filmteam am Hammarskjöldplatz angekommen, drehte gestern vor den historischen Messehallen eine Szene mit zahlreichen Statisten in Wehrmachtsuniformen, auch historische Kübelwagen und Lkw standen herum. Optisch dominiert wurde die Szenerie durch einen Wald von Hakenkreuzfahnen – Monotonie in Rot statt der dort üblichen farbenprächtigen Vielfalt. Unwissende Touristen dürften sich gewundert haben. ac

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben