Stadtleben : Nachrichten

Zwei prächtige Zelte mit üppigen Kissen laden zum Verweilen ein, große Modelle zweier omanischer Forts und der Segelyacht „Sultana“, mit der der Botschafter des Sultanats Oman bereits 1840 in die USA gesegelt war, zieren das Foyer des Art Center Berlin. Der heutige Botschafter des Oman, Khalifa Ali Issa Al-Harthy, eröffnete dort die erste Omanische Kulturwoche in Berlin. In Begleitung des Ministers für Erbe und Kultur, Haitham Tarik Al Said, zeigte sich der Botschafter erfreut darüber, den Deutschen erstmals Omans kulturelle Vielfalt zu zeigen. Auf drei Etagen kann man Handwerkern bei der Arbeit zuschauen, moderne Malerei und Installationen, archäologische Fundstücke, Fotos, Koran-Handschriften, Silberschmuck und Mode bestaunen. Die Ausstellung in der Friedrichstraße 134 läuft noch bis zum 1. Juli, geöffnet ist täglich von 11 bis 21 Uhr. R.B.

0 Kommentare

Neuester Kommentar