Nahe am Wasser : Neuer Park an der Havel

Die leicht verrumpelte Ecke an der Maselake in Spandau wird grün. Das liegt weniger am ständigen Regen, sondern vielmehr an 700.000 Euro vom Land.

Der SPD-Abgeordnete Daniel Buchholz überbrachte am Sonnabend die Information der Stadtentwicklungsverwaltung, wonach dem Bau der 23 500 Quadratmeter großen Grün- und Erholungsfläche auf dem einstigen Walter-Bau-Gelände nordwestlich der Havelspitze nun nichts mehr im Wege steht. Das freut Buchholz gleich doppelt, da er selbst Spandauer ist und in der SPD-Fraktion fürs Grüne zuständig.

Nach Auskunft von Buchholz soll die Grünanlage bereits im nächsten Jahr fertiggestellt sein. Der neue Park „wird bestens an die weiteren Grünflächen angebunden sein, für Spaziergänger und Radfahrer stehen viele attraktive Wegeverbindungen bereit.“ Mehr als 200 000 Quadratmeter Grün gibt’s in der Spandauer Wasserstadt schon jetzt, dazu rund sieben Kilometer Uferwege. obs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben