NEUE PARTYREIHE AUCH AM OSTBAHNHOF : Kunst und Weißwein im Techno-Club

Pünktlich zur Vorweihnachtszeit wird zwischen Spreeufer und Ostbahnhof große Familienvereinigung gefeiert: Die langjährigen Technoinstitutionen Maria und Josef sind seit Kurzem um eine Veranstaltungsreihe reicher. Der Name: Jesus.

In dem einstigen Fabrikgebäude, wo bereits DJ-Größen wie Miss Kittin und Jeff Mills die Platten drehten, wurde über die letzten Jahre das Experimentelle, das Künstlerische, das Avantgardistische vernachlässigt, so Betreiber Benjamin Biel: „Dafür fehlten mir einfach Kopf und Zeit.“ Nun hat das Künstlertrio Remise übernommen und präsentiert seither auf bekanntem Floor eine Mischung aus Kunst-Ausstellung, kaltem Buffet und Live-Performance.

Ob Tanz, ob Jazz, ob Klanginstallationen wie Michael Vorfelds Glühbirnenmusik oder Pak Yan Laus Experimente mit Spielzeuginstrumenten, die Remise-Macher sind offen für Vorschläge jeglicher Art – nur verrückt genug müssen sie sein. Derzeit strahlen dem Publikum an die Wände plakatierte Tiere der Künstlerin Hannah Dougherty entgegen – in Übergröße und in knalligen Farben.

Man sitzt auf Gymnastikbällen, trinkt kühlen Weißwein zu gebeiztem Lachs und diskutiert mit den anderen Gästen, ob das Gezeigte nun „viel zu abstrakt“, „atemberaubend schön“ oder „total unwichtig“ ist. Franziska Klün

Maria am Ostbahnhof, An der Schillingbrücke, Friedrichshain, Mi + Fr ab 20 Uhr, So ab 18 Uhr; 8 Euro, www.clubjesus.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben