Neukölln-Comedy : Humor rettete Kurt Krömer vor Putzjob

Nach Abbruch von Schule und Lehre blieben ihm nur Gelegenheitsjobs. Dann setzte Kurt Krömer alles auf eine Karte. Mit Erfolg: Am Montag startet in der ARD "Krömer - die internationale Show".

Kurt Kroemer
Kurt Krömer posiert vor dem Logo seiner TV-Show. -Foto: ddp

BerlinDer Komiker Kurt Krömer hat für die Karriere alles auf eine Karte gesetzt. Nachdem er die Schule und seine Lehre abgebrochen hatte, musste er sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser halten, wie der Berliner dem Magazin "Vanity Fair" verriet. "Ich wusste, entweder Du gehst jetzt 40 Jahre putzen, oder mit der Bühne passiert irgendwas", erinnerte er sich. Seine Familie habe seine Zuversicht aber nicht geteilt: "Für die stand ich kurz vor der Einweisung in die Psychiatrie." Heute seien seine Verwandten aber seine größten Fans. "Wenn die Vorstellung um acht losgeht, sitzt meine Mutter um halb acht schon draußen und lacht", sagte Krömer.

Der Komiker ist ab Montag in der ARD mit zunächst zehn Folgen von "Krömer - die internationale Show" zu sehen. "Ich trete auf die Füße, nicht zwischen die Beine", beschrieb er seinen Humor. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben