Stadtleben : Oktoberfest am Roten Rathaus

Zunächst hatte eine krachende Blaskapelle Edmund Stoiber und Frau Karin zum Berliner Auftakt des Münchner Oktoberfestes am Mittwochabend ins Löwenbräu-Festzelt am Roten Rathaus geleitet. Danach wurde es für einen Moment ganz still. Alle schienen darauf zu warten, dass der bayerische Ministerpräsident etwas sagt. Er beließ es auf der Bühne aber bei einem stummen Anstoßen, das die „Wiesn-Sinfoniker“ mit dem „Prosit auf die Gemütlichkeit“ begleiteten, und begrüßte lieber Ehrengäste wie den Berliner CDU-Fraktionschef Friedbert Pflüger, Bundesarbeitsminister Franz Müntefering, Bundesverteidigungsminister Franz Josef Jung und verschiedene Botschafter. Die Gastgeberin, Staatsministerin Emilia Müller, erinnerte an die 30-jährige Tradition des Festes, das mit der Regierung von Bonn nach Berlin umgezogen ist. Unter den Gästen waren neben zünftigen Gebirgsschützen auch Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen und Gisela von der Planitz, die neue Präsidentin des Diplomatenclubs „Willkommen in Berlin“. Bi

0 Kommentare

Neuester Kommentar