Stadtleben : Party als Zeitreise

Im Pavillon laufen heute Hits der letzten 80 Jahre

Jahrzehnt-Motto-Partys sind ein Problem, sagt Roy Hoffmann. Zuerst sei es immer lustig, nur zu Songs aus einer bestimmten Dekade zu tanzen. „Aber nach ein paar Stunden wünscht man sich doch ein bisschen Abwechslung.“ Deshalb will Hoffmann am heutigen Sonnabend ein Experiment wagen: Im Pavillon des Volksparks Friedrichshain startet er die Partyreihe „Love Shack“, auf der er Musik aus den letzten 80 Jahren mischen will.

Eine kleine Zeitreise soll es werden, sagt der gelernte Bäcker. Um 23 Uhr geht es los mit einem Song von Duke Ellington aus den frühen Dreißigern, dann will sich Roy Hoffmann als DJ durch die Jahrzehnte arbeiten. Glenn Miller, Elvis, Chuck Berry, UB 40. Gegen vier Uhr will er in der Gegenwart angekommen sein. Also bei Katy Perry, Amy Winehouse und Amy MacDonald. Anschließend wird bunt gemischt, jedes neue Lied kann einen Zeitsprung bedeuten. „Wichtig ist nur, ob ein Stück tanzbar ist oder nicht.“ Dieses Kriterium schließe leider eine Reihe großer Hits der vergangenen Jahrzehnte aus. „Zum Beispiel alles von Depeche Mode“, sagt Roy Hoffmann. Denn auch, wenn Fans hartnäckig das Gegenteil behaupteten, sei deren Musik zu langsam und zu elektronisch und deshalb kaum tanzbar.

Überhaupt tanzen: Kein Gast müsse sich Sorgen machen, ob er bei den alten Rock’n’Roll-Stücken auch die entsprechenden Schritte draufhabe. „Erstens ist das bisschen Hüfteschwingen leicht erlernbar. Und zweitens kann man bei uns sowieso das tanzen, wonach einem gerade ist.“ sel

Die Party beginnt Sonnabend ab 23 Uhr im Pavillon, Friedenstraße 101. Infos unter www.love-shack.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar