Premiere : Queen-Musical in Berlin: Rock me, Baby!

Das Queen-Musical "We Will Rock You" feierte am Donnerstagabend im Theater des Westens Berlin-Premiere. Queen-Gitarrist Brian May ließ es sich nicht nehmen, bei der "Bohemian Rhapsody" höchstselbst auf der Bühne zu stehen.

von
Volle Dröhnung. Queen-Gitarrist Brian May (rechts) und Schauspieler Alex Melcher als Galileo im Theater des Westens bei der letzten Probe vor der Premiere.
Volle Dröhnung. Queen-Gitarrist Brian May (rechts) und Schauspieler Alex Melcher als Galileo im Theater des Westens bei der...Foto: dapd

Freddie kam gleich in doppelter Ausführung: „Galileo Galileo“ sangen zwei junge Fans am Abend vor der Premiere zum Queen-Musical „We will rock you“ im Theater des Westens mit Falsettstimme und aufgemalten Schnurrbärten vor den TV-Kameras. Wie sie heißen? „Na, Freddie und Freddie“, schließlich sei „Freddie ein Gott.“ Sie meinten Freddie Mercury, den längst verstorbenen Queen-Sänger.

Und die beiden Band-Mitglieder Brian May und Roger Taylor? Sie kamen am Donnerstag zur Premiere. May zeigte sich allerdings nicht auf dem schwarzen Teppich, er war schon nachmittags im Theater, um sich auf seinen Musical-Auftritt vorzubereiten: Das Gitarren-Solo bei der Bohemian Rhapsody, die als beliebtester Song aller Zeiten gilt.

Taylor kam nicht auf die Bühne, sprach aber vor der Premiere in die Kameras. „Ich bin zum ersten Mal in Berlin.“ Da hatte er glatt vergessen, dass er im September schon mal hier war, um Werbung fürs Musical zu machen. Auf der Premierenparty für rund 1000 Gäste unter den Kronleuchtern des Theaters feierten sie aber dann gemeinsam.

0 Kommentare

Neuester Kommentar