Prenzlauer Berg : Skateboarder und BMX-Fahrer fliegen durchs Velodrom

BMX-Räder, die sich in schwindelnder Höhe um ihre Fahrer drehen, Skateboards, die über riesige Halfpipes sausen und scheinbar magisch an den Füßen kleben bleiben – spektakuläre Stunts, viel Geschwindigkeit und prominente Musiker gibt es an diesem Wochenende im Velodrom in Prenzlauer Berg zu sehen.

Anke Myrrhe

Dort treten am Sonntag 44 der weltbesten Skateboarder und BMX-Fahrer an. Für die Skater bildet die Show gleichzeitig das Finale des Weltcups, in dem der beste Fahrer der Saison ermittelt wird. Auch der in Kreuzberg wohnende Jürgen Horrwarth, 32, hat noch Chancen auf diesen Titel. Das allerdings interessiert den amtierenden Europameister in der Halfpipe gar nicht so sehr. Er freut sich mehr auf eine große Party mit den weltbesten Skateboardern. „Da geht es richtig ab“, sagt Horrwarth. Gefeiert wird auf jeden Fall, schließlich haben Bands wie Deichkind („Krawall und Remmidemmi“), Blumentopf und die Puppetmastaz – der Auftritt im Velodrom soll übrigens ihr letzter sein – ihr Kommen angekündigt. Die Musiker treten in den Pausen auf. Auf dem BMX-Rad dürfte das Duell des US-Vorjahressiegers Rob Darden gegen seinen Landsmann Ryan Nyquist besonders reizvoll sein. BMX oder Skateboard – alle hoffen gleichermaßen, sich den Saisonabschluss mit einem Teil der insgesamt 70 000 US-Dollar Preisgeld zu versüßen. Anke Myrrhe

Im Velodrom (S-Bahnhof Landsberger Allee) geht es los um 12 Uhr, das Programm wird bis Mitternacht gehen. Karten an der Tageskasse: 30 Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar