Prinz Charles : Strenge Sicherheitsvorkehrungen für Thronfolger

Prinz Charles ist Mittwoch und Donnerstag in Berlin und Potsdam. Die Sicherheit wird bei seinen vielen Terminen groß geschrieben. Zusammen mit den Veranstaltungen am 1. Mai haben die Beamten der Berliner Polizei in dieser Woche also viel zu tun.

BerlinDer Besuch des britischen Thronfolgers Prinz Charles und seiner Ehefrau Camilla am Mittwoch und Donnerstag (29./30. April) in Berlin und Potsdam findet unter strengen Sicherheitsvorkehrungen statt. Die Maßnahmen der Berliner Polizei seien in enger Abstimmung mit der Bundesregierung getroffen worden, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Der Besuch des Prinzen sei von hohem öffentlichen Interesse. Wie viele Beamte im Einsatz sein werden, sagte der Sprecher nicht. Anlass des Besuches ist die Auszeichnung des Prinzen mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2008.

Bekannt ist derzeit, dass Prinz Charles sich Fußballspiele ansehen will, bei denen Imame gegen Pfarrer sowie Jugendmannschaften von Türkiyemspor gegen Teams von FC Internationale antreten werden. Wie die Senatskanzlei mitteilte, werden der Prinz und Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) die Siegerehrung vornehmen. Zudem sollen die britischen Gäste über die "interkulturellen Gärten" in Berlin informiert werden.

Integration und Klimaschutz sind wichtige Themen des Besuchs von Prinz Charles

In der britischen Botschaft nehmen Charles und Camilla an einer Diskussion zum Thema Integration teil. Mit Bundespräsident Horst Köhler speist das Paar im Schloss Bellevue zu Abend. Weitere Stationen in der Hauptstadt sind Veranstaltungen im vom britischen Architekten David Chipperfield restaurierten Neuen Museum in Mitte sowie im Alliierten-Museum in Zehlendorf.

Am Mittwochabend wird Charles die Ehrung für sein langjähriges Engagement für den Klimaschutz verliehen, wobei er eine Grundsatzrede halten will. Am Donnerstag wird der Prinz im Institut für Klimafolgenforschung in Potsdam (PIK) erwartet. Camilla will am selben Tag das Potsdamer Schloss Sanssouci besuchen. (jz/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben