Reiten in der Stadt : Ponyfarm wird größer

Sie wirkt unscheinbar, vergrößert sich aber stetig: Die Ponyfarm Spandau bietet längst nicht nur Kindern, sondern auch Erwachsenen die Möglichkeit zu reiten.

Ach, hier kann man reiten? Wer die Ponyfarm Spandau in der Schmidt-Knobelsdorff-Straße zum ersten Mal besucht, wundert sich sicher. Nach Wald und Wiese sieht es auf dem Gelände der ehemaligen Brooks-Kaserne nicht aus. Doch hat man sich um die ersten Flachbauten herumgewagt, sieht man schon einen Paddock, auf dem Ponys und Pferde stehen, den modernen Stall und eine mit zwanzig mal achtzig Metern sehr große Reithalle.
 
Seit Mitte Februar ist die neue Betriebsleiterin Dinah Kools im Amt, und sie hat seitdem zu den Schulponys auch einige Schulpferde gestellt, so dass nun auch immer mehr Erwachsene zum Reiten auf die Ponyfarm kommen.

Noch bis zum 31. März gelten Schnupperpreise: Neukunden zahlen für eine Probereitstunde nur 7,50 Euro statt 14,- Euro. Weitere Informationen unter www.ponyfarm-spandau.de oder am Telefon unter 330 966 57. (ari)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben