Reparatur : Drei zerstörte Wagen der Parkeisenbahn rollen wieder

Drei Monate nach dem Brandanschlag auf historische Fahrzeuge der Parkeisenbahn Wuhlheide in Köpenick sind mehrere Wagen in teilweise ehrenamtlicher Arbeit wieder hergestellt worden.

BerlinDrei Monate nach dem Brand von historischen Fahrzeugen der Parkeisenbahn Wuhlheide in Berlin-Köpenick sind mehrere Wagen wieder hergestellt worden. Die Deutsche Bahn AG übergab zwei reparierte Waggons, wie ein Sprecher der Parkeisenbahn mitteilte. Die zerstörten Wagen waren vor zwei Monaten in die S-Bahn-Hauptwerkstatt nach Schöneweide transportiert worden. Der so genannte Sommerwagen konnte bereits nach anderthalb Monaten von ehrenamtlich tätigen Freunden der Bahn in rund 450 Arbeitsstunden wieder hergerichtet werden.

Am 21. April hatten ebenfalls Unbekannte einen Brandanschlag auf die Parkeisenbahn in der Wuhlheide verübt. Dabei waren mehrere historische Waggons ausgebrannt, darunter der Gerätewagen. Andere Fahrzeuge wurden zum Teil schwer beschädigt. Der Bahnbetrieb läuft mittlerweile wieder. Bis Ende September soll ein weiterer Wagen zurückkehren. Die Fertigstellung erfolge durch die überbetriebliche Ausbildungseinrichtung "Praxis-Nah e.V.", sagte der Sprecher. Besonders erfreut seien die kleinen Eisenbahner, dass so viele die Bahn beim Wiederaufbau unterstützten. Weitere Hilfe werde benötigt, hieß es. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar