Rolf Eden : Die Eden-Braut, die sich nicht traut

von

Der alte Mann hatte einen weißen Anzug an und eine Rose im Revers. Rolf Eden, 77, verkündete in der „Kleinen Nachtrevue“ an der Kurfürstenstraße geradezu absurd-sensationelle Worte: Er werde seine „Cherie“, seine Freundin Brigitte, 27, heiraten. Seit drei Jahren sind sie ein Paar.

Eden, der Playboy, Discokönig, Immobilienmann, heiratet also, zehn Monate ist die Szene her; in unserem Magazin „Sonntag“ widmeten wir uns dem Phänomen Rolf Eden, jetzt, fünf Tage vor der Hochzeit. Doch es kam anders: Am Tag, als das Magazin gedruckt war, äußerte sich seine Verlobte, seine „Cherie“ – und gab Eden via „B. Z.“ einen Korb. „Sie will nicht mehr, ich bin traurig“, sagte Eden gestern und bestätigte damit den Bericht. Der Zeitung hatte die Freundin noch am selben Tag erzählt, dass die Hochzeit geplatzt sei. Dass Eden mit ihr nicht unter einem Dach leben wollte, „konnte ich nicht akzeptieren“, sagt sie. Schluss? Aus? Nein, sie liebe ihn, wolle gemeinsam nach Miami und in die Karibik reisen, nur eben nicht als Hochzeitsreise. Schade? Ja, vielleicht.

Vielleicht war alles nur Show, mit einem großen Knall am Ende. „Ich habe die Bilder der Hochzeit an einen Fernsehsender verkauft“, sagt Eden. An wen? „Geheim.“ Wurde gedreht? „Ja, ein paar Szenen.“ Ort der Hochzeit? „Keine Ahnung.“ Darum kümmere sich der Sender. Herr Eden, waren die vergangenen zehn Monate eine Inszenierung? „Nein, nein.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben