Stadtleben : Rosenrausch und junge Designer

Neue Stadttouren für die Sommerzeit

Spaziergänge zu Berlins interessantesten Modeläden, Besuche in den schönsten Gärten und Parks der Stadt, Rundgänge durch Berliner Hotels mit einer spannenden Vergangenheit: Die beiden Stadtführungsbüros Kulturbüro Berlin und art:berlin haben sich für ihre gerade erschienenen Sommerprogramme ungewöhnliche Angebote einfallen lassen.

„Extraordinär oder Allet von der Stange“ heißt die Tour vom Kulturbüro durch die Welt der Berliner Mode. Dabei reisen die Teilnehmer zurück in die Geschichte, beispielsweise zu den Anfängen des Konfektionsviertels am Hausvogteiplatz – und lernen danach junge Designer an der Friedrichstraße kennen. art:berlin führt unter dem Motto „Berlin fashion“ gleichfalls in die Modeszene ein – auf einer Tour zu ungewöhnlichen Läden in Mitte.

„Betörende Gärten“ sind ein weiterer Schwerpunkt von art:berlin. Man kann die gerade neu eröffnete „Königliche Gartenakademie“ am Botanischen Garten in Dahlem kennenlernen, „im Rosenrausch“ durch den Garten der Villa Lemm in Gatow lustwandeln oder einen japanischen Garten in Kladow bewundern.

Dritter Schwerpunkt von art:berlin sind Hotelbesuche wie im Hotel Bogota in Charlottenburg. Hier hatte die Fotografin Yva ihr Atelier, bei der Helmut Newton 1936 als Lehrling arbeitete. cs

Kulturbüro Berlin, Telefon: 4440936, www.stadtverfuehrung.de; art:berlin, 28096390, www.artberlin-online.de.

0 Kommentare

Neuester Kommentar