Schwimmsaison eröffnet : Berlin, die Badestadt

Und dann nichts wie raus... In Berlin und Brandenburg beginnt heute die Badesaison. Pünktlich zum Sprung ins kalte Wasser wurde die Qualität des kühlen Nass' geprüft.

Badesee
Kinder am Badesee in Brandenburg. -Foto: ddp

BerlinIn Berlin und Brandenburg kann man auch in diesem Jahr wieder unbesorgt baden. Das gilt für die ausgewiesenen Badestellen. Heute, am Donnerstag, den 15. Mai, beginnt offiziell die Badesaison 2008. Die Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz und das Brandenburger Umweltministerium haben die Badegewässerqualität an allen Badestellen untersucht und als hervorragend bis gut eingestuft.

Noch bis zum Ende der Badesaison am 15. September wird die Qualität der Badegewässer weiterhin kontrolliert. Wenn es dabei zu Grenzwertüberschreitungen kommen sollte, soll die Bevölkerung sofort darüber informiert werden. Ein Abraten vom Baden oder gar Badeverbote wurden bisher in Brandenburg nur selten veranlasst, hieß es. Im vergangenen Jahr mussten lediglich an zwei Badestellen zeitweilige Badeverbote ausgesprochen werden.

Brandenburg ist fit für heiße Sommertage

Das Brandenburger Umweltministerium hat eine aktuelle Karte im Internet veröffentlicht, auf der alle 253 Badestellen des Landes verzeichnet sind. Das sind 25 mehr als im vergangenen Jahr. Brandenburg sei damit fit für heiße Sommertage, sagte Umweltminister Dietmar Woidke (SPD) zum Saisonstart in Potsdam und fügte hinzu, jeder Badende könne durch sein Verhalten am Strandabschnitt und im Badegewässer einen "ganz persönlichen Beitrag zur Aufrechterhaltung der guten Wasserqualität" leisten.

Aktuelle Karte des Brandenburger Umweltministeriums.
Tagesaktuelle Infos unter http://www.badegewaesser.berlin.de.

Auch das Badegewässertelefon wird zu Beginn der Badesaison 2008 wieder eingerichtet. Unter der Rufnummer der Badegewässer-Hotline - Tel.: (030)90125555 - können aktuelle Informationen abgerufen werden. (mpr/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben