Stadtleben : Sensation im Bettkasten

Studentin findet Gemälde in einem Flohmarkt-Sofa

Nun gut, es gibt Schöneres, dachte sich die Berliner Studentin, als sie auf einem Flohmarkt das Schlafsofa erstand. Aber es war billig, nur 150 Euro musste sie dafür zahlen – und als sie dann zu Hause war, gab’s eine große Überraschung. Im Bettkasten fand die BWL-Studentin etwas, das der Vorbesitzer offenbar vergessen hatte: ein Gemälde.

Auf dessen Rückseite entdeckte die junge Frau den Namen Adam Elsheimer. Nach einem Blick ins Internet holte sie sich professionelle Hilfe bei der Sendung „Lieb & Teuer“ im NDR-Fernsehen, die Flohmarktfunde und Antiquitäten bewertet. Eine Kunsthistorikerin, die in der Sendung die Gemälde einschätzt und für das Hamburger Auktionshaus „Ketterer Kunst“ arbeitet, fand heraus, dass das Werk nicht von Adam Elsheimer stammt, sondern aus dem Umkreis des venezianischen Meisters Carlo Saraceni aus dem frühen 17. Jahrhundert. Geschätzter Wert: 7000 Euro.

Am vergangenen Samstag wurde das Bild im Auktionshaus Ketterer schließlich sogar für 19 200 Euro versteigert. „Es war nicht selbstverständlich, dass sich überhaupt ein Käufer dafür findet“, sagt Michaela Derra, die Sprecherin des Auktionshauses. „Dass es auch noch einen so hohen Preis erzielt, ist außergewöhnlich. Manchmal muss man eben einfach Glück haben.“ Die Studentin will jetzt ihr weiteres Studium mit dem Erlös finanzieren. clk

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben