Serie: Tanzen lernen (2) : Die Suche nach dem Richtigen

Es gibt Singles und es gibt Tanz-Singles. Beide wollen nur eines: einen Partner finden. Denn auf dem Parkett harmoniert nicht jedes Paar. Da gibt’s nur eines: Mutig an die Börse gehen.

von
Perfekte Haltung: Anja und Thomas tanzen den Langsamen Walzer.Alle Bilder anzeigen
Foto: Kitty Kleist-Heinrich
18.11.2010 16:51Perfekte Haltung: Anja und Thomas tanzen den Langsamen Walzer.

Drei Jahre hat es gedauert, bis sie ihn so weit hatte – und dann das. „Wir haben uns schon in der ersten Tanzstunde gezofft“, sagt Maike aus Wilmersdorf. Wenn sie schweben wollte, bewegte er sich hölzern. Beim langsamen Walzer fand er, sie sei zu schnell: Nie wartete sie die Eins ab, furchtbar, kein Rhythmusgefühl. Den Tanzkurs hielten die zwei noch durch, hinterher wussten sie: Wir sind zwar ein gutes Paar, aber kein gutes Tanzpaar. Jetzt sind sie Tanz-Singles. Denn weiter aufs Parkett wollten sie unbedingt.

Anwältin Sibylle aus Steglitz hat ein anderes Problem mit ihrem Angetrauten: „Ich reiche ihm gerade mal bis zum Bauchnabel“, sagt sie und übertreibt nur leicht. „Das kann nicht gut gehen.“ Ihre Schöneberger Freundin Katarina, eine gebürtige Polin, lebt seit zwei Jahren mit einem Mann zusammen, der nur den Walzer beherrscht. Sie dagegen hat es in ihrer Jugend bis zum Turniertanz gebracht. „Da hat es keinen Sinn, zusammen einen Tanzkurs zu machen“, sagen beide. Katarina nimmt lieber Privatstunden bei einem Tanzlehrer.

Es gibt Singles und es gibt Tanz-Singles, und beide haben den gleichen Wunsch: einen passenden Partner zu finden. Früher war das mit einer gewissen Peinlichkeit behaftet. „Ich habe mich beinahe geschämt, mich als Single zum Kurs anzumelden. Es dauerte lange, bis die Tanzschule mir einen Kurs anbieten konnte, in dem ein passender Single-Mann war“, sagt Claudia aus Charlottenburg über ihre ersten Versuche vor mehr als zehn Jahren. „Und dann waren wir zwei die einzigen Singles unter lauter Paaren. Aber die wollten immer nur zusammen tanzen.“ Architekt Rainer aus Neukölln hatte auch seine Sorgen: „In der ersten Stunde wurde mir eine Frau zugeteilt, die mir überhaupt nicht sympathisch war. Oh Gott, dachte ich, muss ich jetzt ständig mit der?“

Heute sind die Singles und Tanz-Singles selbstbewusster und experimentierfreudiger geworden. Viele Tanzschulen – zum Beispiel Traumtänzer, Taktlos, Walzerlinksgestrickt, Bebop – bieten Online-Partnerbörsen an, in denen Tanz-Singles zueinander finden können. Wenn „Mike/37/1,80/80 kg/nicht ganz humorlos“ sich nicht sicher ist, ob „Sabine/40/1,74/63 kg/lustig“ tänzerisch zu ihm passt, gibt es genügend offene Tanzabende und Schnupperstunden, in denen man das ausprobieren kann, bevor man gleich einen gemeinsamen Kursus bucht.

Grafikerin Rita aus Kreuzberg musste eine Weile warten, bis sich ein Mann auf ihre Nachricht in der Online-Börse der Tanzschule Bebop meldete. „Es suchen meistens mehr Frauen“, sagt sie. So allgemein wie früher stimmt aber auch das nicht mehr: In der Salsa-Tanzschule La Mambita am Mehringdamm zum Beispiel „haben wir in den Kursen eher Frauenmangel“, erzählt Chefin Bettina Cabrera Pedroso.

Wie auch immer Tanzpaare zueinanderfinden, kleine Reibereien gibt es beim Lernen neuer Schritte fast immer. „Ich kann mich nicht führen lassen“, seufzt Kristina, Lehrerin in Spandau, halb verzweifelt, halb stolz: In Beruf und Privatleben ist sie gewöhnt, selbst zu entscheiden, und jetzt soll sie dem Druck einer Männerhand folgen? Klar, dass in modernen Tanzschulen auch mal die Rollen gewechselt werden; nicht nur schwule und lesbische Paare wechseln sich beim Führen und Folgen ab, auch Hetero-Paare probieren das. Und sei es nur, damit die Frau merkt, dass Führen ganz schön schwierig ist.

Die Kreuzberger Tanzschule Taktlos setzt in fast allen Kursen, egal ob überwiegend Paare oder Singles darin tanzen, konsequent auf Partnerwechsel. „Dann lernt man mehr“, sagt Mitinhaberin und Tanzlehrerin Christine Nimtsch. „Bei einem neuen Partner muss man viel aufmerksamer sein.“ Paare, die nicht wechseln wollen, werden nicht gezwungen. „Aber ich denke dann oft: Das täte ihnen so gut! Gerade, wenn Stress zwischen den beiden herrscht.“ Und am Ende dämmert manchem Paar, dass der eigene Partner gar nicht so schlecht ist.

Folge 3 erscheint am Do., 25. November

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar