Service : Tipps fürs Wochenende

Flohmarkt oder Ausflug im Schnee - wie man das Wochenende in und um Berlin verbringen kann.

IN BERLIN



Hochzeitsmesse im Stadion. Mal was anderes als Sportlertrikots: Am Wochenende füllen weiße Roben das Olympiastadion, denn am Sonnabend und Sonntag (10–19 Uhr) findet dort, in den Vip-Räumen, die Messe „Hochzeitswelt“ statt. 100 Aussteller zeigen ihre Angebote auf 6000 Quadratmetern, dazu gibt es ein Bühnenprogramm und Workshops, etwa zur Prozedur auf dem Standesamt oder zum perfekten Make-up. Eintritt 9 Euro. Informationen: www.hochzeitswelt-berlin.de.

Flohmarkt in der Halle. Auf Flohmärkten unter freiem Himmel hält man es im Moment nicht allzu lange aus. Wärmer ist es am Sonntag beim Winterflohmarkt im Fritzclub im Postbahnhof, Straße der Pariser Kommune 8. An 66 Ständen darf von 12–20 Uhr jeder verkaufen, was er loswerden möchte – eine Standgebühr gibt es nicht (Anmeldung unter www.fritz.de). Auch der Eintritt für Käufer ist frei. Und beim Bummeln kann man nebenbei einer Live-Radio-Show lauschen: Fritz-Moderator Ken Jebsen hat Live-Auftritte von verschiedenen Bands im Programm.

Italienisches Fest in Kita. In Italien kennt man nicht nur den Weihnachtsmann, sondern auch die gute Hexe Befana, die Anfang Januar Geschenke auf ihrem Besen herbeibringt. Am Sonntag ab 13 Uhr wird deshalb in der Kita Fuggerstraße, Welserstraße 25 in Schöneberg (im ehemaligen Kino Arsenal) das Befana-Fest gefeiert. Es gibt ein italienisches Büfett vom Restaurant Trattoria a’ Muntagnola, dazu singt ein deutsch-italienischer Kinderchor und die Band „Rachelina & die Maccheronies“. Eintritt und Essen sind frei, über eine Spende freut sich die Kita.


IN BRANDENBURG

Im Winterquartier Sanssouci. Gut geschützt überwintern hunderte Palmen, Agaven, Lorbeer- und Orangenbäumchen in der Orangerie im Park Sanssouci. Bei einer Führung erfahren Besucher am Sonnabend ab 10.30 Uhr Wissenswertes über die Gewächse. Eine Karte kostet 10 Euro, ermäßigt acht Euro. Auskünfte 00331/969 4200, www.spsg.de

Erbsensuppe im Atombunker. Der Förderverein für den ehemaligen Atombunker Harnekop bei Prötzel, nordöstlich Berlins gelegen, eröffnet am Sonnabend von 10 bis 13 Uhr die neue Saison. Zunächst führt ein Oberförster durch die Umgebung. Danach gibt es am Lagerfeuer Glühwein und Erbsensuppe nach NVA-Rezept. Wer will, kann danach das unterirdische Labyrinth des Atombunkers besichtigen. Anmeldung erforderlich. Infos unter Tel. 0334 36/ 35 727; www.atombunker-harnekop.de

Wandern in der Schorfheide. Durch die Hutewälder der Schorfheide führt am Sonntag eine dreistündige Wanderung mit der Naturwacht. Sie beginnt um 10 Uhr am Jagdschloss Hubertusstock, unweit der B 198 zwischen Eichhorst und Joachimsthal. Unterwegs werden urige alte Eichen und Kiefern sowie jagdliche Gedenksteine aufgesucht. Infos unter 0333 93/63 819, www.naturwacht.de

Episoden und Gerüchte. Die Hofdame von Königin Elisabeth, Gemahlin Friedrich Wilhelms IV., plaudert am Sonntag ab 11 Uhr im Schloss Sanssouci über die Gepflogenheiten und Episoden am preußischen Hofe in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Eine Schauspielerin schlüpft in die Rolle des Adelsfräuleins Editha von Haacke. Als Anstandsdame und Unterhalterin erlebte sie das Königspaar bei seinen Sommeraufenthalten in Sanssouci. Die Teilnahme kostet zwölf Euro, ermäßigt 10 Euro. Auskünfte unter Tel. 0331/969 4 202, www.spsg.de
dma/Ste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben