STADTLICHTER : Party, Goya, Wowereit

Themen – Trends – Termine

Am Wochenende ist schwul-lesbisches Straßenfest in Schöneberg. Ab Samstag 11 Uhr gibt’s zwei Tage Fete unterm Regenbogen. Auch der Goya-Club erlebt zu diesem Anlass seine Wiederauferstehung – mit der „High“- Party am Sonnabend 22 Uhr. Also gibt’s dieses Wochenende nichts Besseres als Fete in der Motzstraße? Wir haben Gerhard Hoffmann Sprecher der Stadtfestes, dazu gefragt.

Soso, also sollen wir wieder alle zum Nollendorfplatz kommen...

Auf jeden Fall! Hier steigt das beliebteste Stadtfest Berlins. Party und Politik vereinen sich hier. In meiner Promi-Talkshow ist am Sonntag um 15 Uhr zum Beispiel der Regierende Bürgermeister von Oslo zu Gast, der am 16. Juni zusammen mit Klaus Wowereit mit dem Rainbow Award ausgezeichnet wird. Außerdem gibt es Unterhaltung auf verschiedenen Bühnen, am Sonnabend tritt um 17 Uhr der schwule Männerchor Männerminne auf, um 19.30 Uhr kommt Luci van Org. Für die Kleinen gibt es Zuckerwatte, für die Großen unsere schönen Biergärten.

Und wenn wir dann doch nicht wollen?

Ganz ehrlich, dann würde ich zu Hause bleiben und mir „Let’s dance“ ansehen. Katja Ebstein ist einfach fantastisch, leicht und elegant wie eine Feder.rni

Berliner Bücherfest. Literaturfreunde sollten am Sonnabend und Sonntag jeweils von 10 bis 20 Uhr auf den Bebelplatz in Mitte kommen. Neben einer Tombola und Bücherverkäufen stehen Lesungen für Kinder und Erwachsene auf dem Programm. Zu Gast sind unter anderem die Autoren Alexander Osang, Volker Braun und Maxim Biller.

Sandige Paradiese.

Eröffnet wird am Sonntag das fünfte Sandskulpturenfestival „Sandsation“ – direkt am Hauptbahnhof. Mehr als 25 Sandskulpturenkünstler zeigen von 10 bis 24 Uhr, was sie können. Der Eintritt beträgt 6, ermäßigt 5, Kinder und Jugendliche 3 Euro.

Keltische Klänge.

Thomas Loefke (Harfe) und Jan Melrose (Gitarre) laden am Sonntag um 18 Uhr zum ersten Sommerkonzert in den Neuköllner Körnerpark ein. Der Eintritt ist frei.

Vom Himmel hoch.

Nervenkitzel ist am Sonnabend bei den Auftritten der Hochseilartisten der „Original Johann Traber Show“ garantiert. Zu sehen sind die Artisten bei den Sommerfesten in den Kroymans Autohäusern in der Tempelhofer Oberlandstraße 36 bis 41, in der Neuköllner Buschkrugallee 43 und in der Zehlendorfer Goerzallee 327. Bei freiem Eintritt gibt es außerdem von zehn bis 18 Uhr viel Musik, eine Kinderartistenshow und Ponyreiten für die Kleinen.

Mode vom Bosporus.

Aus Istanbul kommen die jungen türkischen Designerinnen, die am Sonnabend von 12 bis 16 Uhr im Gal Institute in der Chausseestraße 131 ausstellen. Vernissage ist schon heute ab 20 Uhr.

Ruhige Kugel.

Auf dem Boulodrome zwischen der Liegnitzer und der Forster Straße nahe dem Paul-Lincke-Ufer lädt der 1. Boule Club Kreuzberg zur deutschen Pétanque-Meisterschaft ein. Los geht es am Sonnabend um 10 Uhr.

Swing auf Schloss

Britz

. Die Brandenburgische Big Band spielt am Sonntag Evergreens von Benny Goodman, Duke Ellington und anderen. Der Eintritt ins Schloss Britz, Alt-Britz 73, kostet 9, ermäßigt 5 Euro. Tel.: 60 97 92 30.

Feiern unter der Trikolore. Das 45. deutsch-französische Volksfest hat bis zum 15. Juli auf dem zentralen Festplatz in Tegel eine Fünffach-Looping-Achterbahn zu bieten. Geöffnet ist freitags und samstags von 14 bis 24 Uhr sowie am Sonntag von 14 bis 23 Uhr. Eintritt kostet 1,50 Euro, für Kinder bis 14 Jahre ist er frei.

Spandauer Fete.

Bis zum 17. Juni läuft in der Spandauer Altstadt das traditionelle Havelfest. Den Samstagabend beschließt dort ein Höhenfeuerwerk.

Hauptmann gucken.

Heute wird der Köpenicker Sommer, das Volksfest in der Altstadt, eröffnet. Am Sonntag um 14 Uhr startet der traditionelle Festumzug, den der Hauptmann von Köpenick anführt.

Sauber kicken.

Am Sonnabend findet in Neukölln, Bergiusstraße 22, das Pokalfinale der Fußball-Drogenliga statt. Die Trophäe wird überreicht von der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, Sabine Bätzing. Der Eintritt ist frei.

Von der Rolle.

Kinofreunde können sich von Sonntag an mit dem jüdischen Film beschäftigen: Das Jewish Film Festival Berlin und Potsdam zeigt im Kino Arsenal und im Filmmuseum Potsdam 24 Filme aus acht Ländern. Im Arsenal in der Potsdamer Straße 2 läuft am Sonntag um 19 Uhr „The Bubble“.

Reden lassen.

Wer Lust auf Debatten hat, sollte am Sonnabend um 9 Uhr in die Akademie der Künste am Pariser Platz kommen – dort reden die Landessieger von „Jugend debattiert“ über die Macht der Sprache.

Starschnitt.

Das Archiv der Jugendkulturen in der Fidicinstraße 3 in Kreuzberg zeigt eine Ausstellung über die Bravo. Geöffnet am Wochenende, 11 bis 16 Uhr.

Handverlesen.

Das literarische Friedenau können Besucher am 17. Juni um 14 Uhr kennenlernen. Hermann-Josef Fohsel klärt in seiner Führung darüber auf, welche Literaten ihre Spuren in Friedenau hinterlassen haben: Uwe Johnson und Günther Grass sind zwei davon. Die Teilnahme kostet 3 Euro, Treffpunkt ist die Saarstraße 14. rni

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben