STADTLICHTER STADTMENSCHEN : Posaunen auf dem Laufsteg

Tipps und Termine zum Wochenende

Babeliaden mit Seeblick.

Im Literarischen Colloquium am Wannsee, Am Sandwerder 5, ist heute großer Übersetzertag. Um 12 Uhr sprechen Literaturkritiker Denis Scheck, Schriftsteller Umberto Eco und Starübersetzer Werner von Koppenfels über die Unmöglichkeit, Literatur perfekt zu übersetzen. Und um 17 Uhr und 20 Uhr geht’s dann gratis weiter mit spaßigen Musik- und Wort-Babeliaden. Mehr unter: www.lcb.de.

Geburtstagstusch für ein Symbol. Auf dem 125 Jahre alten Bahnhof Friedrichstraße ist heute Jubiläumsfest. Die dampfenden Lokomotiven über der Friedrichstraße standen 1882 für Techniktriumph und Großstadtmoderne, später symbolisierte der tränenreiche Grenzbahnhof die deutsche Teilung. Mit Musik, Zeitzeugengesprächen und Bahnhofsquiz geht’s von 12 bis 20 Uhr auf frei zugängliche Zeitreise.

Bonobos im Nebel. Was Diane Fossey für die Gorillas und Jane Goodall für die Schimpansen war, ist Claudine André für die Bonobos. „Hippie des Urwalds“ werden die Primaten genannt, deren Bestände im Kongo dramatisch schrumpfen. Am heutigen Freitag um 19.30 Uhr erzählt André in der Urania, An der Urania 17 in Schöneberg, über ihr Leben im Urwald. Eintritt: 5 Euro, Spenden sind willkommen.

Prasselnde Kartoffelfeuer zündet die Domäne Dahlem, Königin-Luise-Straße 49, Sonnabend und Sonntag beim zehnten Kartoffelfest an. Von 10 bis 19 Uhr gibt’s für einen Euro Eintritt viel über die weltweit 5000 Sorten der Edelknolle zu erfahren. Elf davon hat die Domäne selbst gerodet, darunter blaue, rotschalige und die berühmte Linda.

Allzeit bereit!

Und natürlich jeden Tag eine gute Tat. Die Pfadfinder-Bewegung (38 Millionen weltweit) wird 100 und feiert das Samstag ab 13 Uhr und Sonntag ab 10 Uhr im FEZ, An der Wuhlheide 197, mit einer großen Party. Kostet kein Geld, geht jeweils bis 18 Uhr und bietet Livemusik, Stadtspiel und 5000 fesche Pfadfinder zum Anfreunden.

Lichterglanz und Leuchtkäfer.

Wer Kerzenschein liebt, ist Samstagabend von 19 bis 21 Uhr im Britzer Garten, Sangerhauser Weg 1, richtig. Da wird aus tausend Kerzen, die man mitbringen oder kaufen kann, ein Feuer-Labyrinth aufgebaut. gba

Weitere Tipps gibt’s donnerstags in unserem Veranstaltungsmagazin Ticket.

Von Mode hat Fußballer Arne Friedrich keine Ahnung, sagt er selbst. „Aber die Show hat mir gefallen. Bunte Kleider und schöne Models“. Bei der „MTV Designerama“ am Mittwoch präsentierten Nachwuchsdesigner zum fünften Mal ihre Mode, erneut im alten Postbahnhof am Gleisdreieck. Größter Blickfang: Miss Platnum. Mit riesiger Gummischleife um die Brust stand sie auf der Bühne, begleitete die Models mit HipHop-Beats und Posaunenklängen. „Besser durchgeknallt als stillos“, kommentierte sie ihr Kostüm. Begeistert von der Musikerin war Funksänger Jan Delay, der sich die Modenschau im Publikum ansah. Von der Kleidung der Models war er enttäuscht: „Ist mir fast ein bisschen zu avantgardistisch. “ gök

0 Kommentare

Neuester Kommentar